Artikel drucken
25.08.2015

Energie für Kartoffelchips: EEW erwirbt mit Corvel Heizkraftwerk Stavenhagen

EEW Energy from Waste, die frühere Abfallsparte von E.on, hat das Heizkraftwerk Stavenhagen gekauft. Verkäufer ist der norddeutsche Entsorgungskonzern Nehlsen, der das Werk für den Energiebedarf bei der Kartoffelchips-Produktion von Pfanni entwickelt und gebaut hatte.

Felix Brammer

Felix Brammer

Seit 2007 produziert das Werk durch die Verwertung von jährlich bis zu 95.000 Tonnen Ersatzbrennstoffen Heizdampf und Strom. Es arbeiten dort 26 Mitarbeiter. Stavenhagen wird vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung künftig der 21. Kraftwerksstandort von EEW in Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden. EEW gehört zu 100 Prozent dem Private-Equity-Investor EQT.

Berater EEW
Corvel (Hamburg): Dr. Felix Brammer, Dr. Sven Schubert (beide M&A); Associate: Thomas Sievers (Immobilien)
Trûon (Hamburg): Dr. Dirk Büllesfeld; Associate: Nina Schaube (beide Energiewirtschaftsrecht)
Commeo (Frankfurt): Dr. Johanna Kübler; Associate: Christoph Weinert (Kartellrecht)

Berater Nehlsen
Nölle Stoevesandt (Bremen): Dr. Jens-Uwe Nölle, Dr. Michael Beckhusen (beide M&A), Dr. Christian Hansen (Steuerrecht)

Hintergrund: Die Hamburger Kanzlei Corvel hat viel Erfahrung mit Transaktionen im Bereich erneuerbarer Energien. So hat die als Spin-off von Freshfields Bruckhaus Deringer entstandene Kanzlei schon häufig Entwickler von Photovoltaik-Anlagen begleitet. Auch für EEW war die Kanzlei bereits tätig, zuletzt beim Kauf eines Kraftwerks in Andernach, das Strom für ThyssenKrupp produziert. Wie bei der jetzigen Transaktion beriet damals die Frankfurter Kartellrechtsboutique Commeo fusionskontrollrechtlich. Bei der auf Immobilienprojekte spezialisierten Hamburger Kanzlei Trûon kam die Associate Schaube im Januar dazu. Auch sie stammt wie schon die Trûon-Gründungspartner von Freshfields.

Nölle Stoevesandt ist ebenfalls regelmäßig im Energiesektor tätig. Das familiengeführte Unternehmen Nehlsen hat die Kanzlei schon öfter bei Transaktionen eingeschaltet. (Antje Neumann)

  • Teilen