Artikel drucken
18.09.2015

Finanzierung: Hello Fresh sichert sich mit Noerr und Hengeler weitere 75 Millionen Euro

Der Kochbox-Lieferant Hello Fresh hat eine weitere Finanzierungsrunde durchgeführt und bei Fonds des britischen Vermögensverwalters Baillie Gifford 75 Millionen Euro eingesammelt. Die Gesamtbewertung des Unternehmens steigt damit auf rund 2,6 Milliarden Euro, dies ist ein Wertzuwachs von zwei Milliarden Euro seit der letzten Finanzierungsrunde vor einem halben Jahr. Erstmals sprach auch der Hello Fresh-Mehrheitseigner Rocket Internet offiziell von einem möglichen IPO der Tochter.

Christian Pleister

Christian Pleister

Im Februar hatte Hello Fresh 110 Millionen Euro eingesammelt, 100 davon kamen vom Inkubator Rocket Internet, der seither 58 Prozent der Anteile hielt. Durch die jüngste Kapitalerhöhung und den Einstieg des Neuinvestors verringert sich die Beteiligung minimal auf 57,2 Prozent. Hello Fresh-Altinvestoren sind Insight Venture Partners, Phenomen Ventures und Vorwerk Direct Selling Ventures.

Das im November 2011 gegründete Start-up, das seine Kochboxen an mittlerweile rund 280.000 Abonnenten in sieben Ländern liefert, zählt damit zu den sogenannten ‚Einhörnern‘ – jenen jungen Firmen, die mit einer Milliarde Euro und mehr bewertet werden.

Berater Hello Fresh
Noerr (Berlin): Prof. Dr. Christian Pleister (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Laurenz Wieneke (Aktien- und Kapitalmarktrecht); Associates: Michael Sturm (Corporate/M&A), Dr. Kathrin Hoger, Dr. Andrea Zwarg (beide Corporate/M&A; beide Frankfurt), Ethel Nanaeva (Corporate/M&A)
Inhouse Recht (Berlin): Christian Ries (General Counsel)

Jens Wenzel

Jens Wenzel

Berater Baillie Gifford
Hengeler Mueller (Berlin): Dr. Jens Wenzel, Dr. Daniel Kress (London; beide M&A/Venture Capital); Associates: Dr. Nadine Hartung, Dr. Marvin Vesper-Gräske, Dr. Thomas Nebel, Dr. Martin Tasma (London; alle M&A)
Ropes & Gray (London): Peter Baldwin, Jillian McKeown – aus dem Markt bekannt

Berater Insight Ventures
Willkie Farr & Gallagher (Frankfurt): Dr. Stefan Jörgens, Dr. Axel Wahl; Associate: Dr. Jan-Claudio Muñoz, Johannes Eckhardt

Berater Phenomen Ventures
Jones Day (München): Ivo Posluschny; Associate: Michael Mayer

Berater Vorwerk Direct Selling Ventures: Nicht bekannt

Hintergrund: Noerr-Partner Pleister ist eine feste Größe an der Seite des Hello Fresh-Managements und begleitete es schon durch frühere Finanzierungsrunden. Erst seit Kurzem hat der Kochbox-Lieferant eine eigene Rechtsabteilung: Als General Counsel holte Hello Fresh Christian Ries von Hogan Lovells.

Das Hengeler-Team rund um den Berliner Partner Wenzel kam über Londoner Kanzleikollegen ins Mandat. Gemeinsam mit britischen Partnern der US-Kanzlei Ropers & Gray unterstützen sie den Investmentmanager Baillie Gifford bereits, als er im Juni mit einer Summe von 90 Millionen Euro beim Online-Möbelhaus Home24 einstieg. Dort trafen sie auf Noerr-Partner Dr. Sascha Leske auf Unternehmensseite, sowie auf General Counsel Dr. André Schneider, einen ehemaligen Hengeler-Kollegen.

Willkie-Partner Jörgens stand dem New Yorker Venture-Capital-Unternehmen Insight Ventures beispielsweise auch bei der Beteiligung an dem Lieferdienstvermittler Delivery Hero bei, an dem Rocket Internet ebenfalls eine wesentliche Beteiligung hält.

Phenomen Ventures, eine Investmentholding mit russischen Wurzeln, setzte jüngst auch auf Jones Day-Partner Posluschny, als sie in den Online-Kreditmarktplatz Smava investierte.

Dr. Detlef Schmidt von Gleiss Lutz beurkundete nach JUVE-Informationen die neue Gesellschafterriege, EY Law klärte steuerliche Fragen. (Sonja Behrens)

  • Teilen