Artikel drucken
02.10.2015

Irisches Juwel: Clifford-Mandantin Allianz Real Estate kauft milliardenschwere Kredite

Die Immobilientochter der Münchner Finanzkonzerns Allianz hat zusammen mit ihrem britischen Joint-Venture-Partner Hammerson 1,85 Milliarden Euro  in das sogenannte Project Jewel-Portfolio investiert. Dabei handelt es sich um ein durch irische Einzelhandelsimmobilien besichertes Kreditportfolio, der Nominalwert der Kredite liegt gar bei 2,5 Milliarden Euro. Vertragspartner ist die staatliche irische Auffanggesellschaft National Asset Management Agency (NAMA).

Christian Keilich

Christian Keilich

Die Allianz ist mit rund 900 Millionen Euro an dieser Transaktion beteiligt. Zu den Einzelhandelsimmobilien zählt auch das 2005 eröffnete ,Dundrum Tower Centre‘, eines der bekanntesten Einkaufs- und Freizeitcenter Irlands. Auf rund 126.000 Quadratmeter Fläche sind 120 Geschäfte, 38 Restaurants, ein Kino und 3.000 Parkplätze angesiedelt. 

Von den ursprünglich fünf Bietern gaben Medienberichten zufolge drei ein endgültiges Angebot ab. Neben dem Allianz-Joint-Venture gehörten dazu die US-Investmentfirma Colony Capital und ein Joint Venture aus Hines und Kuwait Investment Authority.

Hammerson, der Joint-Venture-Partner der Allianz Real Estate, ist ein Immobilien- und Investmentunternehmen aus Großbritannien, das an der Londoner Börse gelistet ist. Das Unternehmen wurde 1942 gegründet und machte 2013 einen Jahresumsatz von rund 321 Millionen britischen Pfund.

Berater Allianz Real Estate
Clifford Chance (Frankfurt): Dr. Christian Keilich (Federführung; Immobilienrecht), Marc Besen (Kartellrecht; Düsseldorf, Brüssel), Dr. Jan Grabbe (Steuerrecht; Versicherungsaufsichtsrecht), Henning Aufderhaar (Immobilienrecht); Associates: Holger Pollmann (Immobilienrecht), Miriam Kammer (Kartellrecht; Düsseldorf), Dr. Svenja Olgemöller (Steuerrecht; Versicherungsaufsichtsrecht)
Inhouse Recht (Stuttgart): Dr. Markus Trotter-Melitz (Leiter Recht), Petra Schmutzer, Karl-Heinz Arnold (beide Legal Counsel) – aus dem Markt bekannt

Berater Hammerson
Herbert Smith Freehills (London): Don Rowlands (Immobilienrecht), Alex Kay (Corporate; beide Federführung), Simon Chadney (Finanzierung), Susan Black (Kartellrecht), Iain Carruthers (Immobilienrecht); Associates: Liam Diggins, Hester Cooper, Emily Naylor, Alex Cunningham (alle Corporate), Alberto Martinazzi, Alexandra Long (beide Kartellrecht) – aus dem Markt bekannt

Berater Joint Venture
William Fry (Dublin): Andrew Muckian (Immobilienrecht) – aus dem Markt bekannt

Berater NAMA
McCann Fitzgerald (Dublin): Ronan Molony; Associate: Brendan Murphy (beide Corporate) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Clifford-Partner Keilich ist regelmäßig für die Allianz Real Estate tätig. Er beriet das Unternehmen unter anderem schon zum Erwerb der Skyline Plaza 2011 und beim Kauf der Medienfabrik in München 2013. Oft setzt die Allianz-Tochter auch auf Berwin Leighton Paisner. Ein Team um Partner Dr. Roland Fabian beriet sie Ende 2012 beim Kauf des Düsseldorfer Sky Office und zuletzt Mitte dieses Jahres beim Erwerb des Stettiner Carree in Berlin. Um die steuerlichen Aspekte kümmerte sich für die Allianz ein Team von PricewaterhouseCoopers.

Auch der Joint-Venture-Partner der Allianz, Hammerson, setzte mit Herbert Smith auf eine vertraute und langjährige Beraterin. (Laura Bartels)

  • Teilen