Artikel drucken
25.12.2015

Wärmebehandlung: Japanische IHI übernimmt VTN mit Arqis

IHI, ein börsennotiertes Traditionsunternehmen aus Japan, hat die VTN Beteiligungsgesellschaft erworben. VTN, ein Wärmebehandlungsbetrieb mit Hauptsitz in Witten, verfügt über fünf Produktionsstätten in Deutschland. Verkäufer waren mehrere Fonds. Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden.

Shigeo Yamaguchi

Shigeo Yamaguchi

VTN’s Techniken kommen unter anderem in der Automobilindustrie, sowie der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz. Das Unternehmen erwirtschaftete im letzten Jahr einen Umsatz von etwa 30 Millionen Euro.

Der Mehrheitsgesellschafterfonds wurde bislang von der Hamburger BPE Unternehnehmensbteiligungegesellschaft verwaltet. BPE, spezialisiert auf Unternehmensnachfolgen und Management-Beteiligungsmodelle, wurde 1997 als Tochter des Hamburger Privathauses Joh. Berenberg, Gossler & Co gegründet. Inzwischen ist es ein inhabergeführter Fondsmanager mit Fokus auf Small Caps Investments.

Der japanische Käufer der VTN, das Industrie-Konglomerat IHI, erzielte mit rund 27.000 Mitarbeitern weltweit zuletzt einen Umsatz von rund 10 Milliarden Euro.Tätig in der Schwerindustrie, im Schiffsbau und als Zulieferer für Triebwerke, baut IHI derzeit beispielsweise auch die längste Brücke der Welt. Hierzulande investierte IHI etwa in das sogenannten Lünen-Projekt und erwarb 2011 Vermögensgegenstände von ihrer insolventen Konsortialpartnerin AE&E Inova, einer Tochter der österreichischen A-Tec Industries.

Berater IHI Corporation
Arqis (Düsseldorf): Dr. Shigeo Yamaguchi (Federführung, Corporate/M&A), Dr. Andrea Panzer-Heemeier (Arbeitsrecht), Dr. Ulrich Lienhard (Immobilienrecht), Marcus Nothhelfer (IP; München); Saskia Kirschbaum (Arbeitsrecht); Associates: Dr. Meiko Dillmann (München), Tobias Nogami Kamerling, Yohei Nagata (alle Corporate/M&A), Dr. Deniz Günal (Handelsrecht), Eva Trost (Arbeitsrecht)

Berater BPE
Gleiss Lutz (Hamburg): Dr. Jörn Wöbke (Federführung), Christian Zimmermann (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Jörn Otte (Arbeitsrecht), Dr. Johann Wagner (Partner), Dr. Hendrik Marchal (beide Steuerrecht) (alle Hamburg)

Hintergrund: Das Hamburger Team von Gleiss Lutz steht den Fondsmanagern von BPE schon seit vielen Jahren zur Seite. Auch die Käuferseite setzte auf vertraute Berater. Der Düsseldorfer Arqis-Partner Yamaguchi hatte IHI bereits unterstützt, als dieser AE&E-Bestände aus dem Lünen-Projekt von dem Insolvenzverwalter Dr. Biner Bähr erwarb. Die Japan-Praxis der Kanzlei umfasst inzwischen sieben Juristen. Lead Associate war in der aktuellen Transaktion die Corporate-Anwältin Dillmann, die letztes Jahr von Düsseldorf an den Münchner Standort gewechselt war, um den dortigen Japan-Desk mit auszubauen. (Sonja Behrens)

 

 

  • Teilen