Artikel drucken
25.01.2016

Düsseldorf: Art-Invest kauft ehemalige Portigon-Liegenschaft mit McDermott

Art-Invest hat ein mehr als 3.000 Quadratmeter großes Grundstück in Düsseldorf-Friedrichstadt erworben. Dabei handelt es sich um eine ehemalige Portigon-Liegenschaft. Verkäufer ist der US-Investor Blackstone. Der Kaufpreis liegt Medienberichten zufolge bei zirka 80 Millionen Euro.

Jens Ortmanns

Jens Ortmanns

Das Areal umfasst einen Gebäudebestand mit einer Bürofläche von rund 14.500 Quadratmetern. Es befindet sich direkt am Kirchplatz. Das Objekt ist vollständig bis Ende 2016 vermietet. Art-Invest hegt dort Planungsüberlegungen für einen Büroneubau oder eine umfassende Bestandssanierung mit ergänzender gastronomischer Nutzung im Erdgeschoss. Nach dem ,Kö-Bogen‘ und dem ,Immermannhof‘ ist die ehemalige Portigon-Liegenschaft die dritte Investition von Art-Invest in Düsseldorf.

Berater Art-Invest
McDermott Will & Emery (Düsseldorf): Dr. Jens Ortmanns (Immobilienrecht; Federführung), Dr. Kian Tauser (Frankfurt), Annette Keller (beide Steuerrecht; München), Christoph Coenen (Finanzierung; Frankfurt); Associates: Thomas Beisken (Immobilienrecht), Dr. Dustin Schwerdtfeger (Finanzierung)

Berater Blackstone
Hengeler Mueller (Frankfurt): Thomas Müller; Associate: Maximilian Clostermeyer (beide Immobilienrecht; London) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: McDermott berät Art-Invest mittlerweile regelmäßig in Transaktionen, Projektentwicklungen, aber auch zu Finanzierungs- und Steuerthemen. In der Vergangenheit hatte der Projektentwickler schon mit diversen anderen Beratern zusammengearbeitet. Beim Kauf eines Firmengeländes in München berieten PricewaterhouseCoopers Legal und Wagensonner. Beim Verkauf des Deutsche Bank-Areals in Berlin an die Deutsche Asset & Wealth Management standen ihr Olswang-Juristen zur Seite, die heute bei Greenberg Traurig sind. Den Verkauf des Köln Turms begleitete Norbert Impelmann, heute bei Berwin Leighton Paisner, damals noch unter der Flagge von Orrick. 

Auch die Beziehung von Blackstone und Hengeler ist nicht exklusiv, besteht aber schon sehr lange. Der Frankfurter Partner Müller beriet schon den Kauf der Portigon-Immobilien Anfang 2014. In der aktuellen Transaktion hatte Senior Associate Clostermeyer die Federführung. Den Frankfurter Messeturm kaufte Blackstone ebenfalls mit Hengeler. Beim Kauf des multinationalen Clover-Portfolios setzte der Investor erstmals auf Jones Day. Und auch McDermott war schon für Blackstone tätig – beim Kauf des Frankfurter Büroturms Pollux.

Beurkundet wurde die Transaktion JUVE-Informationen zufolge von Dr. Henryk Haibt aus Düsseldorf. (Laura Bartels)

  • Teilen