Artikel drucken
07.03.2016

Mobile Adtech: RNTS Media kauft weiter mit Morrison & Foerster zu

Die Berliner Digital-Holding RNTS Media hat die israelische Wettbewerberin Inneractive erworben. Das in Tel Aviv gegründete, inhabergeführte Unternehmen betreibt eine Plattform für mobile Werbung. Der Kaufpreis, der zunächst 46 Millionen US-Dollar beträgt, könnte sich am Ende auf 72 Millionen belaufen.

Dirk Besse

Dirk Besse

Inneractive, 2007 von Ziv Elul und Offer Yhudai gegründet, hat Büros in Israel, USA und Großbritannien. Sie verzeichnen mehr als 630 Millionen Unqiue User pro Monat, insbesondere für Video-Content in Apps. Die Earn-out-Phase bei dem Verkauf beträgt drei Jahre, die Abschlusszahlungen belaufen sich auf maximal 26 Millionen US-Dollar.

Der Multimedia Publisher RNTS Media, selbst erst 2010 gegründet, zeigt sich expansiv. Zunächst erwarb er das Berliner Start-up Fyber, für das er vor zwei Jahren einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag zahlte. Im letzten Frühjahr kam die Düsseldorfer Agentur Falk Realtime hinzu. Anfang dieses Jahres erwarb RNTS für rund 45 Millionen US-Dollar die kalifornische Agentur Heyzap.

RNTS, zunächst an der Luxemburger Börse notiert, wechselte im Sommer 2015 an die Frankfurter Börse. Dabei wurde das Mobile Advertising-Unternehmen von der Berenberg Bank begleitet.

Berater RNTS Media
Inhouse Recht (Berlin): Tina Kasten (General Counsel), Anja Schulz  (Junior Legal Counsel) – aus dem Markt bekannt
Meitar Liquornik Geva Leshem Tal (Ramat Gan): David Chertok, Johnathan Atha (beide Corporate) – aus dem Markt bekannt
Morrison & Foerster (Berlin): Dr. Dirk Besse (Corporate/M&A), Janie Schulmann (Arbeitsrecht; Los Angeles); Associate: Dr. Moritz Heuser (Corporate), Caroline Stakim (Arbeitsrecht; London)

Berater Inneractive-Gründer
Naschitz Brandes Amir & Co (Tel Aviv): Sharon Amir – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Rechtsabteilung von RNTS ist bei den Transaktionen maßgeblich involviert. Sie wird seit April 2015 von Tina Kasten geführt, die zuvor als Juniorparterin für Oppenhoff & Partner tätig war.

Morrison & Foerster hatte RNTS bereits bei der Übernahme von Heyzap beraten: Neben dem federführenden Berliner Partner Besse und Senior Associate Heuser waren dort Anwälte aus den Büros in San Franciso und Palo Alto involviert. Das M&A-Mandat hatten die Berliner bei einem Pitch gewonnen und dem schloss sich nun direkt eine weitere Transaktion an. Für den Zukauf von Inneractive wurde mit Meitar Liquornik eine der größten Full-Service-Einheiten Israels hinzugezogen, die knapp 300 Anwälte beschäftigt.

Die Inneractive-Gründer wiederum vertrauten mit Sharon Amir auf einen der bekanntesten M&A-Partner des Landes, der sowohl in der Start-up- als auch in der Venture-Capital-Szene als gut vernetzt gilt.

Die Fyber-Gründer setzen bei ihrem Verkauf seinerzeit auf André Eggert und Daniel Annoff von der Berliner Sozietät Lacore. RNTS hatte ein Team um Dr. Hartmut Krause von Allen & Overy mandatiert.

Die Zulassung von RNTS zum regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse unterstützte auf Seiten der Berenberg Bank wiederum ein Team von Baker & McKenzie unter der Federführung von Dr. Christoph Wolf. (Sonja Behrens)

  • Teilen