Artikel drucken
25.06.2016

Geld für Expansion: HgCapital übernimmt mit Latham Beteiligung an STP

Der Softwareanbieter STP, vormals Suikat Thies & Partner, hat einen neuen Gesellschafter. Der Private-Equity-Investor HgCapital übernahm die Anteile von den Gründern. Mitgründer Gunther Thies bleibt beteiligt und ist weiterhin Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe. Neben der Muttergesellschaft STP Informationstechnologie AG gehören vier Töchter zu dem Verbund.

Decker_Susanne

Susanne Decker

STP will mit dem Einstieg von HgCapital vor allem im Ausland expandieren. Bei den meisten deutschen Insolvenzverwalterkanzleien und vielen Insolvenzgerichten gehört die STP-Software Winsolvenz beziehungsweise Eureka-Winsolvenz zum Standard, wird aber nicht selten wegen hoher Lizenzgebühren kritisiert. Kanzleimanagementsysteme außerhalb der Insolvenzszene vertreibt STP unter dem Markennamen Lexolution.

Berater HgCapital
Latham & Watkins (Frankfurt): Oliver Felsenstein (Federführung; Corporate/Private Equity), Stefan Süß (Steuerrecht; München), Dr. Georg Weidenbach (Kartellrecht; Hamburg), Susanne Decker, Dr. Leif Schrader (beide Corporate/Private Equity); Associates: Maike Gress, Christoph Clausen, Alina Gansen, Sylvia Semkowicz (alle Corporate/Private Equity), Dr. Sung-Kyung Yi (Hamburg; Kartellrecht), Stephan Kress, Tina-Katharina Wulff (Düsseldorf; beide IP/IT/Commercial), Dr. Dirk Schnelle (Arbeitsrecht; München)

Berater STP-Gründer
Hogan Lovells (München): Dr. Nikolas Zirngibl (Partner), Andreas Thun (Counsel, beide Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Falk Loose (Steuerrecht), Dr. Christoph Wünschmann (Kartell- und Beihilferecht), Gerard Neiens (Gesellschafts- und Steuerrecht; Luxemburg); Associates: Dr. Peter Lang, Cornelius Naumann (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Christian Ritz (Kartell- und Beihilferecht), Alexander Koch, Franziska Stahlberg (beide Gesellschaftsrecht/M&A; Luxemburg)

Hintergrund: HgCapital gehörte schon zu Felsensteins Mandanten, als er noch Partner bei Clifford Chance war. Dort beriet er den Investor unter anderem zum Einstieg bei P&I Personal & Informatik. Schon damals war Susanne Decker in seinem Team. Sie folgte Felsenstein im Mai letzten Jahres zu Latham, einen Monat später wechselte der hier ebenfalls involvierte Leif Schrader; beide sind bei der US-Kanzlei als Counsel tätig.

Hogan Lovells-Partner Zirngibl ist als versierter Transaktionsberater bekannt, der regelmäßig grenzüberschreitende Deals steuert. Hier arbeitete er mit Luxemburger Kanzleikollegen zusammen. Die Sozietät ist seit 2013 im Großherzogtum vertreten, als es gelang, zwei Partner von Nauta Dutilh mit Team zu gewinnen. (Markus Lembeck)

27.06.2016: Richtigstellung: Entgegen unserer bisherigen Darstellung hat HgCapital von den Gründern nicht die Mehrheit der Anteile übernommen.

  • Teilen