Artikel drucken
18.10.2016

Bundesliga: Sportcast gründet mit Baker Spieldaten-Joint-Venture

Die DFL-Tochter Sportcast hat mit dem Dienstleister Deltatre ein gemeinsames Unternehmen gegründet. Das Joint Venture Sportec Solutions wird ab nächstem Juli verantwortlich sein für Erfassung, Administration und Qualitätssicherung sowie die Auslieferung von offiziellen Spieldaten. Im Fokus stehen dabei die Begegnungen von 1. und 2. Fußball-Bundesliga sowie von Relegation und Supercup.

Ingo Strauss

Ingo Strauss

Sportcast ist mit einem Anteil von 75 Prozent Hauptgesellschafterin des Gemeinschaftsunternehmens, Deltatre hält 25 Prozent. Die DFL-Tochter ist unter anderem auch für die TV-Produktion aller Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga verantwortlich. Deltatre ist ein Dienstleister für Sport-Business, seit Ende Juni ist das Unternehmen mit italienischen Wurzeln Teil der US-Beteiligungsgesellschaft Bruin Sports Capital.

Felix Holzhäuser

Felix Holzhäuser

Berater Sportcast
Baker & McKenzie (Düsseldorf): Dr. Ingo Strauss (Federführung), Dr. Barabara Deilmann, Gerald Schumann (alle Corporate), Dr. Benjamin Koch (IP; beide München); Associate: Jana Upschulte (Corporate)
Inhouse Recht (Frankfurt): Jürgen Paepke (Direktor Recht), Christian Frodl (Justiziar/Senior Legal Counsel)
Flick Gocke Schaumburg (Bonn): Dr. Carsten Schlotter (Steuern) – aus dem Markt bekannt

Berater Deltatre
Lentze Stopper (München): Dr. Felix Holzhäuser, Gregor Lentze (beide Federführung), Marc Schneider (alle Corporate)

Hintergrund: Baker-Partner Strauss pflegt schon seit etlichen Jahren Kontakt zur DFL. So absolvierte er einen Teil seines Referendariats bei dem Fußball-Verband und war auch schon in seiner Zeit als Associate bei Hengeler Mueller mit Mandaten für die DFL betraut.

Die Münchner Kanzlei Lentze Stopper ist schon seit einigen Jahren als externe Beraterin für den Dienstleister Deltatre tätig. Auch für die DFL hat die Sportrechts-Boutique bereits einige Mandate betreut. (Daniel Lehmann)

  • Teilen