Artikel drucken
09.11.2016

Welcome-Hotels: Terra Firma greift mit Hogan Lovells zu

Die deutsche Hotelkette Welcome hat neue Eigentümer. Das Familienunternehmen Cramer verkaufte zwölf Häuser an die britische Private-Equity-Gesellschaft Terra Firma. Das Bundeskartellamt muss die Transaktion, die in diesem Jahr abgeschlossen werden soll, noch absegnen.

Matthias Jaletzke

Matthias Jaletzke

Die 1998 gegründete Hotelgruppe Welcome gehört wie die Warsteiner Brauerei zum Familienunternehmen Cramer. Die insgesamt 15 Hotels, die auf Geschäftsreisende und Kongresse spezialisiert sind, erwirtschafteten im vergangenen Jahr zusammen rund 65 Millionen Euro. Ein Hotel in Essen betreibt Terra Firma künftig über einen Management-Vertrag, zwei Hotels im Umland ihres Firmensitzes verbleiben im Besitz der Warsteiner-Gruppe.

Warsteiner, 1752 gegründet, zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Sie möchte sich nach dem Verkauf der Hotelkette wieder auf ihr Kerngeschäft fokussieren.

Berater Terra Firma
Hogan Lovells (Frankfurt): Dr. Matthias Jaletzke (Gesellschaftsrecht/M&A/Private Equity), Marc Werner (beide Federführung), Bernhard Kuhn, Martin Günther (München; alle Immobilienwirtschaftsrecht), Dr. Kerstin Neighbour, Tim Wybitul (beide Arbeitsrecht), Dr. Nils Rauer (IP), Dr. Martin Sura (Kartellrecht; Düsseldorf), Dr. Jörg Herwig (Gesellschaftsrecht/M&A/Private Equity), Mathias Schönhaus (Bilanz- und Steuerrecht; Düsseldorf), Dr. Christian Zerr (gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten); Associates: Dr. Jörg Neubauer, Simon Theis (beide Gesellschaftsrecht/M&A/Private Equity), Ulrike Janssen, Kathrin Aigner, Markus Franken, Verena Kilb, Sabrina Handke, Matthias Garhammer, Julia Obletter, Thomas Böhm (alle Immobilienwirtschaftsrecht; alle vier München), Dr. Sabrina Gäbeler, Sarah Islinger, Marlien Telöken (alle Arbeitsrecht), Anne Eckert (IP), Dr. Stefan Giesen, Elena Wiese, Sebastian Faust (alle Kartellrecht; alle Düsseldorf)
Inhouse Recht (London): Mary Lappas, William Burnand (beide Legal Counsel), Oliver Vallee – aus dem Markt bekannt
Inhouse Steuern (London): Sebastian Yoe – aus dem Markt bekannt

Michael Bormann

Michael Bormann

Berater Familie Cramer / Warsteiner Gruppe
Simmons & Simmons (Düsseldorf): Dr. Michael Bormann (Federführung), Marc Ulrichs (beide Corporate/M&A), Dr. Barbara Heinrich (Immobilienrecht; Frankfurt); Associates: Dr Oliver Trautmann, Patrick Rivet (beide Corporate/M&A), Steffen Nguyen-Quang (Arbeitsrecht), Dr. Martin Gramsch (Kartell- und Wettbewerbsrecht)
Inhouse Recht (Warstein): Achim Deisenroth (General Counsel) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Steuern (Warstein): Silvia von Oepen (Leiterin der Steuerabteilung) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Von der rechtlichen Due Diligence über die einzelnen Immobilliendeals bis hin zu den Management- und Bierlieferverträgen deckte Hogan Lovells ein breites Spektrum für Terra Firma ab. Dies schlug sich auch in der Größe des Kanzleiteams nieder, das von mehreren Standorten aus zum Einsatz kam und unter der Federführung des Hotelexperten Werner und des Transaktionsanwalts Jaletzke stand. 

Der Kontakt zwischen Hogan Lovells und dem Investmenthaus kam über den Londoner Corporate-Partner Ed Harris zustande. Dieser war im Herbst 2013 von SJ Berwin (heute King & Wood Mallesons) zu Hogan Lovells gewechselt und hatte die Mandantin mitgebracht. Bei Terra Firma ist mit Oliver Vallee derzeit auch ein Secondee des Londoner Hogan Lovells-Büros tätig.

Soweit bekannt, pflegt Simmons eine langjährige Mandatsbeziehung zur Warsteiner-Gruppe. Die Kanzlei stand der Mandantin auch in den Verfahren rund um das Bierkartell zur Seite. In Corporate/M&A-Themen vertraut die Haus Cramer-Gruppe seit vielen Jahren auf den Düsseldorfer Partner Bormann, der die deutsche Corporate-Praxis der Kanzlei leitet. (Sonja Behrens)

  • Teilen