Artikel drucken
30.06.2017

Sanitär und Software: Bregal setzt bei Doppeldeal auf Latham

Die Münchner Investmentgesellschaft Bregal hat innerhalb einer Woche gleich zwei Deals unter Dach und Fach gebracht: Zunächst beteiligte sie sich mehrheitlich an dem Gebäudeaustatter NRW Building Technology, bisher im Portfolio des Schweizer Investors Ufenau Capital Partners. Dann übernahm Bregal von der Beteiligungsgesellschaft Elvaston die Mehrheit an der Softwarefirma SHD. Zum Dealvolumen wurde nichts bekannt. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Oliver Felsenstein

Oliver Felsenstein

Die SHD AG aus Andernach ist auf IT-Dienstleistungen für die Küchen- und Möbelbranche spezialisiert. Seit 2014 gehörte die Firma mit 460 Mitarbeitern Elvaston Capital und dem Vorstand des Unternehmens. Dieser wird weiterhin beteiligt bleiben.

Zur NRW Building Technology Holding mit Sitz in Borken gehört das Traditionsunternehmen Rehms. Mit rund 600 Mitarbeitern, die sich um Gebäudeausstattungen wie Heizung, Lüftung und Sanitär kümmern, erwirtschaftet die Firmengruppe mehr als 110 Millionen Euro Umsatz. Die bisherige Hauptgesellschafterin Ufenau hatte zuletzt im Rahmen zweier Add-on-Akquisitionen noch die kleineren Gebäudeausstatter Wölpper und Issler übernommen. Mitgesellschafter Heinz-Josef Rehms wird auch künftig beteiligt sein.

Die Käuferin Bregal ist ein familiengeführtes Beteiligungsunternehmen. Die Akquisitionsfinanzierung, die sie für den Ankauf des Gebäudeausrüstungsanbieters in Anspruch nimmt, hat ein Volumen im dreistelligen Millionenbereich. Sie wird von der Bayerischen Landesbank, der HSH Nordbank und der SEB bereitgestellt.

Einstieg bei der NRW Building Technology

Berater Bregal Unternehmerkapital
Latham & Watkins (Frankfurt): Oliver Felsenstein (Federführung), Dr. Leif Schrader (beide Private Equity), Stefan Süß (Steuerrecht), Dr. Tobias Leder (Arbeitsrecht; beide München), Alexandra Hagelüken, Sibylle Münch (beide Finanzierung), Thies Deike (IP/IT); Associates: Dr. Maximilian Platzer, Alina Gansen, Dr. Christoph Vaske, Maximilian Holm (München; alle Private Equity), Dr. Max Hauser (Kartellrecht), Kim Woggon, Martina Eisgruber (beide Finanzierung)
McDermott Will & Emery (Düsseldorf): Daniel von Brevern (Kartellrecht)
Inhouse Recht (München): Laurent Müller

Tobias Fenck

Tobias Fenck

Berater Heinz-Josef Rehms
Weinbrenner (Stadtlohn): Wolfgang Grimme − aus dem Markt bekannt

Berater Ufenau Capital Partners
Bryan Cave (Frankfurt): Dr. Tobias Fenck, (Federführung), Dr. Kirsten Girnth (beide Corporate, M&A), Sandra Pfister (Finanzierung; Hamburg), Stefan Skulesch (Steuern), Dominik Weiß (IP; Hamburg); Associates: Christian Müller, Robert Schindler (beide Corporate, M&A), Reinhard Bunjes (Finanzierung)

Berater Banken
Taylor Wessing (Frankfurt): Ulf Gosejacob (Federführung), Sabine Schomaker (beide Bank- und Finanzrecht), Michael Stein (M&A), Dr. Bert Kimpel, Dr. Simon Weppner (beide Steuern; beide Düsseldorf); Associates: Dr. Michael Beyer (Düsseldorf), Peter Louzensky (beide Bank- und Finanzrecht), Christopher Peine (M&A)

Einstieg in die SHD-Unternehmensgruppe

Berater Bregal Unternehmerkapital
Latham & Watkins (Frankfurt): Oliver Felsenstein (Federführung; Private Equity), Stefan Süß (Steuerrecht), Dr. Tobias Leder (Abreitsrecht; beide München), Susanne Decker (Private Equity), Alexandra Hagelüken, Sibylle Münch (beide Finanzierung), Thies Deike (Datenschutz); Associates: Dr. Maximilian Platzer, Alina Gansen Sylvia Semkowicz (alle Private Equity), Dr. Kristina Steckermeier (Arbeitsrecht; München), Stephan Kress (Datenschutz), Stephanie Dellosa (Corporate; London), Kim Woggon, Laura Wimmer, Rafal Szala, Özge Tozar (alle Finanzierung)
McDermott Will & Emery (Düsseldorf): Daniel von Brevern (Kartellrecht)

Tim Kaufhold

Tim Kaufhold

Berater SHD AG
Morrison & Foerster (Berlin): Dr. Jörg Meißner (Corporate/M&A), Dr. Angela Kerek (Finanzierung), Dr. Wolfgang Schönig (IP/IT); Associate: Dr. Andrea Dicke (Corporate/M&A)

Berater Elvaston
P+P Pöllath (München):  Dr. Eva Nase (Gesellschaftsrecht), Dr. Nico Fischer (Steuerrecht), Dr. Tim Kaufhold (Federführung, M&A/Private Equity), Dr. Jens Linde (Finanzierung), Daniel Wiedmann (Kartellrecht); Adalbert Makos, Michaela Lenk (beide M&A/Private Equity), Sebastian Seier (Gesellschaftsrecht)

Hintergrund: Bregal holte im Frühjahr 2016 Laurent Müller als General Counsel an Bord, der zuvor bei Clifford Chance und Latham im Team von Oliver Felsenstein tätig war. Auch dank dieser langjährigen Zusammenarbeit konnte sich Latham nun neben Paul Hastings, Hengeler Mueller und Kirkland & Ellis als weitere Beraterin des Münchner Beteiligungshauses ins Spiel bringen.
In kartellrechtlichen Fragen setzt Bregal regelmäßig auf Daniel von Brevern, der zum Juni von Linklaters zu McDermott wechselte. Allein im Juni wurden von der Cofra/Bregal-Gruppe vier Anmeldungen beim Bundeskartellamt eingereicht.

Bryan Cave-Managing-Partner Fenck hatte den Kontakt zu Ufenau schon aufgebaut, als er noch bei der Sozietät Haarmann tätig war. Anfang 2012 wechselte er zu der US-Kanzlei Bryan Cave, für die er in Frankfurt das zweite deutsche Büro eröffnete. Die Schweizer Mandantin vertraut ihm inzwischen fast durchweg ihre hiesigen Transaktionen an. Ausnahme: Als sie Anfang des Jahres die Klinik-Gruppe Dr. Klein mehrheitlich übernahm, hatte sie ein Team um Dr. Pär Johansson von Heuking Kühn Lüer Wojtek mandatiert. Der für Steuern zuständige of Counsel Skulesch kam 2013 von Simmons & Simmons zu Bryan Cave.

Jörg Meißner

Jörg Meißner

Rödl & Partner steht Ufenau regelmäßig mit einem auf Private-Equity-Transaktionen spezialisierten Team zu Seite, um die Financial Due Diligence unter der Federführung von Jochen Reis vorzunehmen. So flankierte sie auch den Kauf der auf Pferdekliniken spezialisierten Altano-Gruppe vor einigen Monaten. Bei dieser Transaktion kam auch der Pferderechtler Marc Schneider von der Münchner Boutique Lentze Stopper zum Einsatz.

Die unternehmergeführte Elvaston Capital setzte ebenfalls auf Stammberater, sie betraut das Berliner Morrison & Foerster-Team regelmäßig mit Transaktionen und lizenzrechtlichen Fragen ihrer Portfoliogesellschaften. Das Team um Meißner steuerte im vergangenen Jahr für die SHD auch zwei Zukäufe in Großbritannien. Auch Pöllath-Counsel Kaufhold ist als Transaktionsanwalt bei der Berliner Beteiligungsgesellschaft nun offensichtlich fest gesetzt, er hatte im vergangenen Jahr bereits den Erwerb von Anteilen an der MHP Software gesteuert. Notariell beurkundet wurde die jüngste Transaktion nach Marktinformationen von Karin Arnold aus Berlin. (Sonja Behrens)

Wir haben den Artikel am 3.Juli und am 10.August 2017 ergänzt

  • Teilen