Artikel drucken
16.06.2017

Versicherungen: Itzehoer übernimmt mit KPMG Rechtsschutz von Alte Leipziger

Die Alte Leipziger hat ihre Rechtsschutzversicherungssparte an die Itzehoer Versicherung/Brandgilde 1691 verkauft. Die Transaktion umfasst auch die Tochtergesellschaft Rechtsschutz Union. Sie soll zum Januar 2018 vollzogen werden, wenn die Kartellbehörden und die Finanzaufsicht BaFin zustimmen. Beide Unternehmen vereinbarten zudem eine Zusammenarbeit im Vertrieb.

Philipp Wüllrich

Philipp Wüllrich

Der Verkauf ist Teil der Strategie der Alte Leipziger, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Grund hierfür seien der Preisdruck und die Digitalisierung in der Versicherungsbranche. Die Rechtsschutzversicherung erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,5 Millionen Euro, der Versicherungsbestand umfasst etwa 360.000 Rechtsschutzverträge. Am Standort München arbeiten 90 Mitarbeiter.

Die Itzehoer bietet verschiedene Versicherungen an, unter anderem Unfall-, Haftpflicht-, Kfz-, Feuer- und Sachversicherung. Das Unternehmen hat rund 675 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von etwa 437 Millionen Euro. Vertriebspartner der Alte Leipziger sollen künftig weiterhin die Rechtsschutzprodukte der Itzehoer vertreiben. Für die Itzehoer Versicherung ist dies die bislang größte Transaktion der Firmengeschichte.

Berater Itzehoer Versicherung/Brandgilde 1691
KPMG Law (Köln): Dr. Philipp Wüllrich (Federführung; Deal Advisory), Dr. Volker Balda (Deal Advisory; Frankfurt), Jan Kehbel (Deal Advisory), Dr. Martin Trayer (Frankfurt), Dr Klaus Olbertz (beide Arbeitsrecht), Dr. Gerrit Rixen (Kartellrecht); Associates: Frederike Klein, Yulian Georgiev (beide Deal Advisory), Johanna Schindler (Deal Advisory; Frankfurt), Lena Maria Cza‎pula (Arbeitsrecht; Freiburg), Bettina Schober (Kartellrecht)
KPMG (München): Dr. Sandra Grote, Klaus Egger (beide Steuern), Ralf Baukloh (Advisory; Frankfurt)

Berater Alte Leipziger:
EY Law (München): Dr. Claus Elfring (Federführung Legal), Dr. Andrea Schwimmbeck (beide M&A/Corporate), Marcus Mayer (Kartellrecht; Stuttgart), Bärbel Kuhlmann (Arbeitsrecht; Eschborn); Associates: Luisa-Katharina Ziegelmüller (M&A/Corporate), Arne Dannemann (Arbeitsrecht; Eschborn), Daniel Kaiser (IP/IT)
Ernst & Young (München): Thomas Korte (Leiter Transaktionen), Philipp Kleyser (Transaktionen Versicherung), Dr. Thomas Lenz (Steuern; Eschborn), Olaf Johannsen (Operations/IT), Dr. Christian Pfannschmidt (Aktuariat); Associates: Dr. Joachim-Peter Schmitz (Köln), Stefan Wirtz (beide Transaktionen Versicherung)
Graf von Westphalen (Hamburg): Dr. Raimond Emde (Federführung), Johann van der Veer, Dr. Philine Fabig (alle Vertriebsrecht)

Hintergrund: KPMG und der Itzehoer Versicherung verbindet eine langjährige Mandatsbeziehung sowohl in der Rechts- als auch in der Steuerberatung. Soweit bekannt, hatte EY im Vorfeld der Transaktion für die Alte Leipziger eine Vorstudie zu einem möglichen Verkauf der Rechtsschutzsparte erstellt. Als sich der Versicherer dann zu diesem Schritt entschloss, kam EY über eine Mandatsausschreibung zum Zug. EY Law-Partner Elfring war 2010 von Skadden zum Rechtsberatungsarm der WP-Gesellschaft gewechselt. (Catrin Behlau)

  • Teilen