Artikel drucken
15.08.2017

Urlaub auf Deck: Bridgepoint geht mit Noerr zum Kreuzfahrtberater

In der wachsenden Kreuzfahrt-Branche hat es einen Schulterschluss gegeben:  Der britische Reisevermittler Cruise.co.uk, hinter dem der Private Equity-Investor Bridgepoint steht, übernahm den deutschen Wettbewerber Kreuzfahrtberater.de. Dafür zahlte er 25 Millionen Euro an dessen Gründer, die sich nach dem Verkauf ihres Unternehmens direkt rückbeteiligten.

Falk Osterloh

Falk Osterloh

Das 2003 gegründete Unternehmen Kreuzfahrtberater.de ist im Online-Kreuzfahrtgeschäft tätig. Von seinem Sitz im schleswig-holsteinischen Ahrensburg aus vermittelt es Hochsee- und Flusskreuzfahrten. Die britische Beteiligungsgesellschaft Bridgepoint Development Capital hatte im letzten Jahr bereits die britische Anbieterin Cruise.co.uk für rund 53 Millionen Pfund erworben. Laut Angaben von Bridgepoint kommen die Kreuzfahrt-Vermittler, die sie nun im Portfolio hat, zusammen auf einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro.

Berater Bridgepoint Development Capital
Noerr: Dr. Falk Osterloh (Corporate/M&A; Düsseldorf), Dr. Georg Schneider (München, beide Federführung), Sebastian Voigt (Dresden), Dr. Eckhart Schleifenbaum (alle Private Equity); Silvia Sparfeld (Corporate), Dr. Thomas Thalhofer (IT/Datenschutz; alle München), Dr. Fabian Badtke (Kartellrecht; Frankfurt); Associates: Dr. Michael Brandl, Julia Hecht (beide Private Equity; beide München), Janine Telke (Corporate; Berlin), Yvonne Dietzel (Arbeitsrecht), Bärbel Milsch (Handelsrecht; beide Dresden), Konrad Zdanowiecki (IT/Datenschutz; München), Dr. Nina Herbort (Telekommunikationsrecht; Berlin), Theresa Arand (IP/Medien), Dominik Pokora (Corporate; beide Dresden)
Travers Smith (London): Ian Shawyer, George Weavil − aus dem Markt bekannt
Walder Wyss (Zürich): Daniel Dedeyan (Corporate/Banking), Christoph Stutz (Arbeitsrecht), Dirk Spacek (IP/IT) − aus dem Markt bekannt
BDO (London): Harry Stoakes − aus dem Markt bekannt

Jörg Lips

Jörg Lips

Berater Kreuzfahrtberater.de-Gründer Andreas Köster-Clobes und Malte Köster
CMS: Dr. Jörg Lips (Federführung; Leipzig), John Hammond (UK Law; Stuttgart), Dr. Jochen Lux (Leipzig; alle Corporate/M&A), Dr. Stephan Werlen (M&A, Zürich), Jesko Nobiling (Berlin), David Hürlimann (Zürich; beide Steuern), Dr. Rolf Hempel (Kartellrecht; Stuttgart), Dr. Heralt Hug (IP/IT; Leipzig), Dr. Juliane Voigtmann (Corportae/MA; Leipzig), Dr. Andreas Hofelich (Arbeitsrecht; Köln); Associates:  Dr. Christoph Löffler, Peter Ollesch, Carien Schulte (alle Leipzig), Pia Klages (UK Law; Stuttgart; alle Corporate/MA), Pascal Stocker (M&A; Zürich), Dr. Anja Schöder (Arbeitsrecht; Köln), Stefan Schreiber, Dr. Hans-Christian Woger (beide IP/IT; beide Leipzig)

Hintergrund: Beurkundet wurde der Deal nach Marktinformationen von dem erfahrenen Gesellschaftsrechtler Hans-Hermann Rösch aus dem Berliner Büro von Gleiss Lutz.

CMS wurde auf Empfehlung des Transaktionsberaters Quarton International zum Pitch eingeladen. Ihr Leipziger Partner Lips konnte das Verkaufsmandat gewinnen und koordinierte anschließend die Kanzlei-Teams aus den unterschiedlichen Standorten.

Noerr, die sich ebenfalls breit aufstellte für den komplexen Ankauf, kam über Bridgepoints ständige Beraterin Travers Smith in das Mandat. Die beiden Sozietäten arbeiteten nicht zum ersten Mal zusammen im internationalen Transaktionsgeschäft.

Bridgepoint betreibt parallel auch eine Konsolidierung im Zollabfertigungsdienst: Sie steht hinter dem schedischen KGH Costums Service, der hierzulande schon die nordrhein-westfälische Beratungsfirma Außenwirtschafts- und Organisationsberatung (AOB) sowie die Frankfurter SEK Zollagentur übernahm. Bridgepoints jüngste Transaktion im Zollabfertigungssegment unterstützte nach JUVE-Informationen der Hamburger Fieldfisher-Partner Ulf Marhenke für die ankaufende Bridgepoint-Firma KGH Costums, Winhellers Neupartner Philip von Raven hingegen stand aufseiten der verkaufenden Canaria Holding. (Sonja Behrens)

  • Teilen