Artikel drucken
24.11.2017

Nachgeholfen: IK kauft mit Renzenbrink Studienkreis von Aurelius

Ein Fonds von IK Investment hat das Nachhilfeunternehmen Studienkreis vom Münchner Finanzinvestor Aurelius erworben. Der Kaufpreis lag bei 71,7 Millionen Euro. Auch das Management beteiligt sich am Unternehmen.

Ulf Renzenbrink

Ulf Renzenbrink

Aurelius hatte Studienkreis vor vier Jahren von der Franz-Cornelsen-Bildungsgruppe gekauft, Medienberichten zufolge lag der Preis damals im hohen einstelligen Millionenbereich. Während seiner Beteiligung hat Aurelius den privaten Nachhilfeanbieter ausgebaut: Mittlerweile bietet das 1974 in Bochum gegründete Unternehmen 60.000 Schülern über ein Franchisenetzwerk an 1.000 Standorten seine Leistungen an. Aurelius engagiert sich bereits im Bildungsbereich: Im Sommer 2015 hatte Aurelius etwa das Nachhilfegeschäft der Plattform Tutoria von der Digitaltochter der Holtzbrinck-Gruppe dazugekauft

IK finanziert den Kauf über eine Unitranchen-Konstruktion, die EQT Debt Fonds bereitgestellt hat. Das Kartellamt muss die Transaktion noch genehmigen, sie soll aber noch im Dezember vollzogen werden.

Alexander Ego

Alexander Ego

Berater IK Investment
Renzenbrink & Partner (Hamburg): Dr. Ulf Renzenbrink (Corporate/Private Equity), Marc Kotyrba (Steuerrecht); Associates: Dr. Niels Maier, Martin Degenhard, Alexander Haunschild, Alexander Steven (alle Corporate/Private Equity), Florian Seitz (Steuerrecht)
Clifford Chance (München): Thomas Weitkamp; Associates: Jennifer Seipelt, Alexander Lang, Ololade Oni (alle Akquisitionsifinanzierung)
Oppenländer (Stuttgart): Dr. Andreas Hahn (Kartellrecht)
KNPZ Rechtsanwälte (Hamburg): Dr. Kai-Uwe Plath (IP/IT)
Schramm Meyer Kuhnke (Hamburg: Dr. Nils Schramm (Arbeitsrecht)

Berater Aurelius
Ego Humrich Wyen (München): Dr. Alexander Ego, Dr. Jan-Henning Wyen (beide Private Equity/M&A)
Inhouse Recht (Grünwald): Dr. Frank Forster, Michael Zickler, Dr. Stephan Werner (M&A), Richard Schulze-Muth (Finanzierung)
Inhouse Steuern (Grünwald): Dr. Marco Dietel, Lena Kneidl (Steuern),

Barbara Koch-Schulte

Barbara Koch-Schulte

Berater Management
P+P Pöllath + Partners (München): Dr. Barbara Koch-Schulte (Private Equity/M&A/Steuerrecht)

Berater EQT Debt Fonds
Shearman & Sterling – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Renzenbrink hat IK Investment schon bei diversen Transaktionen beraten, allein in diesem Jahr war der Studienkreiserwerb der dritte Deal nach dem Kauf von Debitor-Inkasso und Messerschmitt Systems. Außer dem M&A-Teil deckte die Hamburger Kanzlei auch die steuerrechtliche Beratung komplett mit ab: Partner Kortyrba übernahm die Steuerstrukturierung und die Tax Due Diligence. Für andere relevante Rechtsbereiche wie Kartell-, Finanz-, Arbeits- und IT/IP-Recht zog Renzenbrink weitere Kanzleien hinzu, darunter mit KNPZ und Schramm Meyer Kuhnke ebenfalls Hamburger Boutiquen, die – wie Renzenbrink – von ehemaligen Freshfields Bruckhaus Deringer-Anwälten gegründet worden waren.

Als Aurelius 2013 die Studienkreis-Gruppe von der Franz Cornelsen-Bildungsholding kaufte, begleitete der damalige General Counsel Michael Järkel die Transaktion federführend, für die Fusionskontrolle zeichnete damals Haver & Mailänder verantwortlich. Järkel, der wenig später Aurelius verließ, ist heute unter Corelegal Barth + Järkel in einer Kanzlei in München tätig. Das Inhouseteam des Finanzinvestors ist im Markt dafür bekannt, eine aktive Rolle bei Transaktionen zu spielen. Die externen Kanzleien variieren dabei, beim Verkauf von Secop im Frühjahr diesen Jahres beriet etwa Noerr. Auch Renzenbrink war bereits für die Münchner tätig, ein Team der Kanzlei beriet im Herbst 2016 zum Erwerb der Airplane-Equipment & Services.

Für den aktuellen Deal beauftragte Aurelius nun erstmals Ego Humrich Wyen, die im Oktober 2015 als Spin-off von Hengeler Mueller und Pöllath gestartet waren. Die Münchner Kanzlei übernahm die Steuerung des Verkaufsprozesses und die Vertragsverhandlungen, ansonsten stemmte die Inhouseabteilung wichtige Themen selbst, darunter etwa den steuerrechtlichen Part.

Beurkundet wurde die Transaktion nach JUVE-Informationen von dem Hamburger Notar Dr. Thomas Diehn aus dem Notariat Bergstraße. (Christine Albert)

  • Teilen