Artikel drucken
25.11.2017

Versicherungen: Online-Plattform von CompuGroup und Axa bekommt weitere Partner

Die privaten Krankenversicherer Debeka, Versicherungskammer Bayern und Union haben sich gemeinsam mit 25,1 Prozent an der MGS Meine Gesundheit Services beteiligt. MGS gehört dem Software-Dienstleister CompuGroup Medical und dem Versicherer Axa, die seit Mai 2016 das Online-Portal ‚Meine Gesundheit‘ als Serviceplattform für Abrechnungen und andere Leistungen im Bereich der Privaten Krankenversicherung betreiben.

Rudolf-Matthias Hübner

Rudolf-Matthias Hübner

Durch den Einstieg ermöglichen die neuen Joint-Venture-Partner auch ihren Versicherten die Nutzung dieser Plattform. Um sich gemeinsam an der MGS zu beteiligen, hatten sie vorab eine Beteiligungsgesellschaft gegründet, die auf die Aufnahme weiterer Krankenversicherer ausgelegt ist. Der Beteiligungseinstieg wurde mittels einer Kapitalerhöhung umgesetzt. Weil die Unternehmen beim Krankenversicherungsgeschäft ansonsten Konkurrenten sind, wurde das Joint Venture vorab mit dem Bundeskartellamt abgeklärt.

Berater MGS Meine-Gesundheit-Services
Osborne Clarke (Köln): Rudolf-Matthias Hübner (Federführung; Gesellschaftsrecht)
CMS Hasche Sigle (Brüssel): Kai Neuhaus (Kartellrecht)

Berater CompuGroup Medical
Inhouse (Koblenz): Maximilian von Schorlemer (General Counsel)

Berater Axa Konzern
Inhouse (Köln): Jan-Henrik Baars (Gesellschaftsrecht), Frauke Fiegl (Medizinrecht) – aus dem Markt bekannt

Berater Debeka
Inhouse (Koblenz): Dr. Jürgen Göbel (Leiter Recht und Steuern), Arnd Schmidt
Görg (Köln): Dr. Yorick Ruland (Federführung); Associate: Dr. Andrea Zimmermann, Dr. Andreas Groten (alle Gesellschaftsrecht)

Berater Versicherungskammer Bayern
Inhouse (München): Dr. Peter-Christoph Skowronek (Gesellschaftsrecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Beziehung zwischen CompuGroup und Osborne Clarke bestand bisher über die IT-Praxis. Jetzt griff das Unternehmen erstmals auch bei gesellschaftsrechtlichen Themen auf die Kanzlei zurück. Beim Aufsetzen der Grundstruktur des CompuGroup/Axa-Joint-Ventures MGS im Jahr 2015 hatten IT- und Gesellschaftsrechtler aus dem Kölner Büro von CMS Hasche Sigle beraten. CompuGroup-General Counsel von Schorlemer, der bis Ende 2014 bei McDermott Will & Emery tätig war, zog die US-Kanzlei seinerzeit ergänzend hinzu. Der in Brüssel ansässige CMS-Kartellrechtspartner Kai Neuhaus begleitete auch jetzt wieder die kartellrechtlichen Fragen. Görg-Partner Ruland begleitet die Debeka schon seit mehreren Jahren immer wieder. (Antje Neumann)

  • Teilen