Artikel drucken
17.08.2018

Geschäft mit Projektjuristen: Kieger kauft mit Morrison & Foerster Perconex

Der Schweizer Asset-Manager Kieger hat den juristischen Personaldienstleister Perconex gekauft. Gemeinsam mit einem Co-Investor übernimmt ein von Kieger gemanagter Fonds die Mehrheit an Perconex vom Hamburger Private-Equity-Haus ACC Holding.

Jörg Meißner

Jörg Meißner

Perconex ist seit Ende 2005 am Markt und vermittelt Projektjuristen an Kanzleien und Unternehmen. Das Perconex-Management um den Gründer Dr. Olaf Schmitt bleibt durch eine Reinvestition weiter mit einer signifikanten Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen beteiligt. Hinter Perconex stand bis zum Verkauf mehrheitlich die Hamburger ACC Holding, ein auf den Mittelstand fokussierter Investor.

Bei dem Co-Investor soll es sich nach JUVE-Informationen um Alexander Baron handeln, der vor allem als strategischer Investor auftritt. Baron ist Teil des Münchner Start-ups E-Profound. E-Profound verbindet Unternehmen über eine digitale Plattform mit Anwälten und Finanzexperten.

Michael Stein

Michael Stein

Berater Kieger
Morrison & Foerster (Berlin): Dr. Jörg Meißner (Federführung; M&A/Private Equity), Dr. Andreas Grünwald (Kartellrecht), Dr. Jens-Uwe Hinder (Steuerrecht), Hanno Timner (Arbeitsrecht/Datenschutz); Associates: Dr. Jenny Broekmann (Steuerrecht), Dr. Jens Hackl (Kartellrecht), Stephan Kress (IT), Dr. Dominik Moser (M&A/Private Equity), Dr. Monika Obal (M&A/Private Equity), Jens Wollesen (Arbeitsrecht/Datenschutz)
Ebner Stolz (Stuttgart): Dr. Christoph Eppinger (Federführung; Financial Due Diligence), Alexander Euchner (Tax Due Diligence, steuerliche Strukturierung); Associates: Philip Sonntag, Florian Seizer (beide Financial Due Diligence), Dr. Tobias Weiss (Tax Due Diligence)

Berater ACC Holding/Perconex-Management
Taylor Wessing (Frankfurt): Michael Stein, Hassan Sohbi (beide Federführung; beide M&A), Jörg Bausch (Arbeitsrecht), Dr. Bert Kimpel (Steuerrecht; Düsseldorf), Dr. Jan Grawe (Arbeitsrecht), Dr. Anne Förster (Arbeitsrecht; Düsseldorf), Ulf Gosejacob (Bank- und Finanzrecht); Associates: Christopher Peine, Christopher Stahl (beide M&A), Konstantin Schrader (Kartell- und Wettbewerbsrecht), Dr. Maximilian Oehlschlägel (Steuern; beide Hamburg)

Hintergrund: Die Beziehung zwischen Kieger und Morrison & Foerster ist eingespielt – der Investor setzt seit 2013 immer wieder auf die Kanzlei. So mandatierte Kieger Morrison & Foerster auch im November 2017 beim Kauf der W.AG-Gruppe, die sie zusammen mit der französischen CIC Capital als Co-Investor erwarb.

Die steuerliche Strukturierung sowie die Finance und Tax Due Dilligence übernahm Ebner Stolz für die Käuferin. Auch Ebner Stolz ist schon häufiger für Kieger tätig gewesen, zuletzt beim W.AG-Kauf.

Das Perconex-Management und ACC ließen sich von Taylor Wessing beraten. Zwischen Perconex und der Kanzlei besteht ebenfalls ein längeres Mandatsverhältnis. (Helena Hauser)

 

  • Teilen