Artikel drucken
25.01.2019

Nachfolgeregelung: Orrick berät Gimv beim Kauf von Medizindienstleistern

Die Beteiligungsgesellschaft Gimv hat zwei Anbieter von medizinischen Hilfsmitteln erworben: Sie übernahm die Mehrheit an den Versandhändlern Medi-Markt Home Care Service und Medi Markt Service Nord & Ost, die zusammengeführt und ausgebaut werden sollen. Die restlichen Anteile übernimmt der Geschäftsführer von Medi-Markt Home Care Service, Markus Reichel, der zukünftig als CEO des neuen Gemeinschaftsunternehmens agiert. 

Fabian von Samson-Himmelstjerna

Fabian von Samson-Himmelstjerna

Beide Unternehmen hatten aber regionale Schwerpunkte: Während Medi-Markt Home Care Service in Mannheim angesiedelt ist, hat Medi Markt Service Nord & Ost vom niedersächsischen Isenbüttel aus operiert. Zusammen beschäftigen sie rund 250 Mitarbeiter und erwirtschaften etwa 50 Millionen Euro Umsatz.

Für Gimv ist es bereits die siebte Beteiligung im deutschsprachigen Gesundheitsmarkt. Das Segment Health & Care ist eines von vier Geschäftsfeldern, in dem die börsennotierte Gesellschaft, die etwa 1,6 Milliarden Euro Vermögen verwaltet, aktiv ist.

Berater Gimv
Orrick Herrington & Sutcliffe (München):  Dr. Fabian von Samson-Himmelstjerna (Federführung; M&A/Private Equity), Christine Kaniak (Finanzierungen), Dr. André Zimmermann (Arbeitsrecht), Dr. Christian Schröder (Datenschutz/IP), Dr. Till Steinvorth (Kartellrecht), Dr. Felix Schäfer (Immobilienrecht; alle vier Düsseldorf); Associates: Dr. Markus Schmid, Karl Ehrenberg, Dr. Andrea Köhler (alle M&A/Private Equity), Robert Weinhold (Datenschutz, IT/IP), Julius Schradin (Kartellrecht), Louisa Kallhoff, Sarah Erne (beide Arbeitsrecht; alle vier Düsseldorf)
D+B Rechtsanwälte (Berlin): Dr. Ulrich Grau, Christian Pinnow (Düsseldorf); Associates Dr. Stefan Stadelhoff, Nicole Jesche (alle Gesundheitsrecht)

Jörn-Christian Schulze

Jörn-Christian Schulze

Berater Management
Arqis (Düsseldorf): Dr. Jörn-Christian Schulze (Federführung); Associates: Thomas Chwalek (beide Corporate/M&A), Carina Engelhard (Arbeitsrecht)

Berater verkaufende Gesellschafter
SZA Schilling Zutt & Anschütz (Mannheim): Prof. Dr. Stephan Harbarth (M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Rolf Schmich (Steuerrecht), Prof. Dr. Kristian Fischer (Öffentliches Recht), Ruth-Maria Thomsen (Immobilienrecht), Dr. André Reinhard (Arbeitsrecht); Associate: Jan-Ulrich Friedrichson (auch Federführung), Dr. Micha Brechtel (beide M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Simon Apel (Gewerblicher Rechtsschutz)

Hintergrund: Orrick-Partner Samson-Himmelstjerna war erstmals an der Seite von Gimv zu sehen, als der belgische Finanzinvestor im Sommer 2018 eine Mehrheitsbeteiligung an der bayerischen Firma Laser 2000 erwarb. Die regulatorischen, vor allem medizinrechtliche, Fragen klärte hier die Sozietät D+B. Sie entstand Anfang 2018, als die Pharmaboutique Dierks + Bohle sich aufspaltete.

Arqis war über eine Empfehlung von Dr. Ralf Nowak, Partner des M&A-Beratungsunternehmens Livingstone, in das Mandat gekommen. Sie beriet das Management nun dabei, Anteile an dem nördlichen Versandhändler und weitere verbundenen Homecare-Unternehmen zu erwerben. Diese sind Teil der Transaktion und wurden in die neu geformte Gruppe eingebracht.

Auf Verkäuferseite hatte SZA-Partner Harbath bis November die Co-Federführung, bevor er dann an das Bundesverfassungsgericht wechselte. Danach brachte Associate Friedrichson die Transaktion zum Abschluss. (Sonja Behrens)

 

 

 

  • Teilen