Artikel drucken
06.02.2019

Spezielle Chemie: Gleiss berät H.I.G. bei Übernahme von Orrick-Mandantin Leuna-Tenside

Der amerikanische Chemikalienhersteller Vantage Specialty Chemicals, eine Portfoliogesellschaft des Finanzinvestors H.I.G. Capital, hat den deutschen Wettbewerber Leuna-Tenside erworben. Verkäufer waren die Eigenkapitalinvestoren VR Equitypartner und BIP Investment Partners, die das Unternehmen vor drei Jahren erworben hatten. Die Kartellbehörden müssen die Transaktion noch genehmigen. 

Jan Balssen

Jan Balssen

Leuna-Tenside mit Sitz in Sachsen-Anhalt produziert Zutaten für die Kosmetik- und Schmierstoffindustrie. Seit 2015 gehörte das Spezialchemieunternehmen der Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner und der luxemburgischen Gesellschaft BIP Investment, die es im Zuge einer Nachfolgelösung jeweils hälftig erwarb. Nun verkaufen sie es vollständig an Vantage weiter. Vantage selbst war im Oktober 2017 von H.I.G. Capital übernommen worden. Der Erwerb von LTG ist ihr dritter Zukauf. 

Berater H.I.G. Capital
Gleiss Lutz: Dr. Jan Balssen (München), Dr. Christian Cascante (beide Federführung; beide Corporate/M&A), Dr. Stefan Mayer (Steuerrecht). Dr. Doris-Maria Schuster (Arbeitsrecht), Frank Schlobach (Finanzierung; alle Frankfurt), Dr. Jacob von Andreae (Öffentliches Recht; Düsseldorf), Dr.Iris Benedikt-Buckenleib (Kartellrecht; München), Dr. Marc Ruttloff (Öffentliches Recht; Stuttgart), Dr. Philipp Naab (Immobilienrecht; Frankfurt), Dr. Matthias Werner (IP; München); Associates: Dr. Michael Ilter, Dr. Julia Müller (beide M&A/Private Equity; beide Frankfurt), Anselm Christiansen (Corporate/M&A; Stuttgart), Dr. Ocka Stumm, Leonhard Kornwachs (beide Steuerrecht), Dr. Sebastian Schulte (Arbeitsrecht), Patrick Reuter (Finanzierung; alle Frankfurt), Aylin Hoffs (Düsseldorf), Dr. Lars Kindler, Dr. André Lippert (beide Berlin; alle Öffentliches Recht), Marina Stoklasa (Compliance), Oksana Weber-Kim (Immobilienrecht; beide Frankfurt), Dr. Theresa Uhlenhut (IP; München), Anna Karpf, Dr. Britta Kamp (beide Konfliktlösung; beide Stuttgart)
Schönherr (Wien): Dr. Franz Urlesberger (Kartellrecht) − aus dem Markt bekannt

Jörg Lips

Jörg Lips

Berater VR Equitypartner und BIP Investment
CMS Hasche Sigle (Leipzig): Dr. Jörg Lips (Federführung; Corporate), Jesko Nobiling (Steuern), Axel Dippmann (Bank- und Finanzrecht; beide Berlin), Dr. Rolf Hempel (Kartellrecht; Stuttgart), Dr. Heralt Hug (IP), Dorothée Janzen (Immobilienrecht; Hamburg), Dr. Anja Schöder (Arbeitsrecht); Associates: Dr. Christoph Löffler, Peter Ollesch (beide Corporate), Martin Cholewa (Kartellrecht; Stuttgart)

Berater Leuna-Tenside
Orrick Herrington & Sutcliffe (München): Dr. Christoph Brenner (Federführung; M&A/Private Equity), Dr. Stefan Schultes-Schnitzlein (Steuerrecht), Dr. André Zimmermann (Arbeitsrecht; beide Düsseldorf); Associates: Bernhard Schmaderer (M&A/Private Equity), Sarah Erne (Arbeitsrecht), Robert Weinhold (Datenschutz/IP; beide Düsseldorf).

Christoph Brenner

Christoph Brenner

Hintergrund: Gleiss war bei diesem Zukauf erstmals an der Seite von H.I.G. zu sehen. Der Kontakt kam über frühere US-Mandate des Transaktionsteam und der Zusammenarbeit mit der amerikanischen Kanzlei Ropes & Gray zustande, die regelmäßig für den Investor und seine Portfoliogesellschaften arbeitet. Mit Ropes & Gray erstellte Gleiss auch die Steuerstruktur. Die Tax Due Dilligence führte KPMG durch. Die Fusionskontrolle in Österreich übernahm wiederum Schönherr.

H.I.G. mandatiert unterschiedliche Kanzleien, regelmäßig etwa DLA Piper, zuletzt beim Kauf des Vier-Sterne-Hotels BollAnts Spa im Park in Bad Sobernhein sowie beim Verkauf der Spezial-Aluminiumoxid-Gesellschaften Alufin und Alteo. Aber auch Milbank-Partner Dr. Michael Bernhardt war in den vergangenen Jahren für den Investor im Einsatz. Mit Freshfields Bruckhaus Deringer wiederum hatte H.I.G. Anfang 2018 den Automobilzulieferer Beinbauer für einen dreistelligen Millionenbetrag gekauft.

Die vorgelagerte gesellschaftsrechtliche Umstrukturierung und die Verkaufsvorbereitungen hatte Orrick für Leuna-Tenside begleitet. Der Kontakt geht auf die Übernahme durch VR Equitypartner zurück, die Orrick-Partner Brenner seit langem berät. Noch unter der Flagge von King & Wood Mallesons hatte er den Einstieg bei Leuna-Tenside unterstützt. BIP Investment hatte seinerzeit Dr. Michael Roos mandatiert, der damals seine eigene Sozietät führte und heute für KWM Europe tätig ist.

Bei den Vertragsverhandlungen setzten die beiden verkaufenden Beteiligungsfirmen nun auf ein CMS-Team. Der Leipziger Partner Lips kannte VR Equitypartner von der Gegenseite: Beim Verkauf der Portfoliogesellschaft Landes Holding beriet er die kanadische Käuferin Madike. Während er damals ein länderübergreifendes Team steuerte, bezog Lips dieses Mal auch ein Team an Wirtschaftsjuristen ein, die sogenannte Smart-Operations-Einheit, die CMS vor allem in Due-Dilligence-Prozessen einsetzt. Die Koordination der fünf Legal Consultants übernahm die Hamburger Partnerin Janzen.

Die Financial und Tax Fact Books zum Verkauf wurden von Warth & Klein Grant Thornton erstellt, das Team führte Dr. Kai Bartels. Die Transaktion beurkundete nach JUVE-Recherchen Dr. Thorsten Reinhard von Noerr. (Sonja Behrens)

  • Teilen