Artikel drucken
26.04.2019

Gewerbeimmobilien: Warburg verkauft mit Ashurst großes Portfolio an Clifford-Mandantin Amundi

Der deutsche Immobilieninvestor Warburg HIH hat mit dem ‚Top 5 Portfolio‘ fünf Gewerbeimmobilien an Asset Manager Amundi Real Estate verkauft. Der Kaufpreis beträgt knapp 600 Millionen Euro. Für Warburg ist es der bisher größte Portfolioverkauf der Unternehmensgeschichte.

Gerold Jaeger

Gerold Jaeger

Amundi kauft die Immobilien für zwei ihrer Fonds. Die Vereinbarung dafür wurde bereits Ende 2018 beschlossen. Mit 600 Millionen Euro Kaufpreis zählt die Transaktion zu den sechs größten im Markt für Gewerbeimmobilien im vergangenen Jahr. Die Gebäude des ‚Top 5 Portfolios‘ befinden sich in Berlin (Potsdamer Platz), Hamburg (Brooktorkai und Valentinshof) und Frankfurt (Oper 46 und Schillerstraße). Zusammen haben sie eine Fläche von ca. 70.000 Quadratmetern und sind nahezu voll vermietet.

Die Finanzierung der Transaktion wurde von der Landesbank Baden-Württemberg und der Pfandbriefbank  Natixis bereitgestellt und abgeschlossen. Warburg hatte die Immobilien zwischen 2008 und 2012 für den offenen Immobilien-Spezialfonds ‚Warburg-HIH Deutschland Top5 Fonds‘ gekauft.

Berater Amundi
Clifford Chance (Düsseldorf): Dr. Gerold Jaeger (Federführung; Immobilienrecht), Dr. Josef Brinkhaus (Steuerrecht; Frankfurt), Marc Besen (Kartellrecht), Dr. Gregor Evenkamp, Marc Mehlen (Luxemburg; beide Bank- und Finanzrecht), Tobias Schulten (Finanzierung; Frankfurt), Delphine Siino Courtin (Finanzierung; Paris), Christian Kremer (Corporate; Luxemburg), Dr. Philipp Stoecker (Immobilienrecht), Dr. Dominik Thomer (Steuerrecht; beide Frankfurt), Dr. Dimitri Slobodenjuk (Kartellrecht), Dr. Alexandra Uhl (Bank- und Finanzrecht; Frankfurt); Associates: Jonathan Klein, Philip Heinzel, Elif Üzümovali, Stephanie Cohen, Tatjana Bougargour, Simon Schulz (alle Immobilienrecht),  Philipp Schulze (Steuerrecht; Frankfurt),  Johannes Lüer (Kartellrecht), Frédérique Davister, Raphael Theiss (alle Corporate; Luxemburg), Necla Ilhan, Alejandra Hagedorn Belmar (beide Frankfurt), Hugues Martin-Sisteron, Violaine Lecoq (beide Paris), Adnes Muhovic, Sadan Ramovic (Luxemburg; alle Bank- und Finanzrecht)

Liane Muschter

Liane Muschter

Berater Warburg HIH
Ashurst (Frankfurt): Dr. Liane Muschter (Federführung; Immobilienrecht); Dr. Martin Bünning (Steuerrecht), Maria Held  (Kartellrecht; München); Associates: Sven Nickel, Raphaela Schmidt, Anja Stötzel, Isabella Strauß (alle Immobilienrecht), Philipp Lorberg (Steuerrecht)

Berater Banken Natixis
Ashurst (Frankfurt): Derk Opitz – aus dem Markt bekannt (Finanzierung)

Berater Banken Landesbank Baden-Württemberg
DLA Piper (Frankfurt): Frank Schwem (Federführung), Sven Seibold (beide Finanzierung)

Hintergrund: Die Mandatsbeziehung zwischen Clifford-Partner Jaeger und Amundi ist eingespielt. So war der Frankfurter Partner unter anderem für den Vermögensverwalter tätig, als dieser im Herbst 2015 in Stuttgart die Büroimmobilie Oasis kaufte. Im selben Jahr verhandelten sie gemeinsam die Verträge zum Bürokomplex Square 41 im Frankfurter Bankenviertel sowie den Zukauf des Objektes an der Theodor-Heuss-Allee 50, das Amundi gemeinsam mit der finnischen Rentenversicherung Ilmarinen übernahm. Als Amundi das paneuropäische Immobilienportfolio ‘Aqua’ von Union Investment Real Estate im Herbst 2015 kaufte, war jedoch Herbert Smith Freehills für den Vermögensverwalter im Mandat, Clifford Chance war auf Verkäuferseite tätig.

Mit dem Kauf des ‚Top 5 Portfolios‘ war Clifford bei sechs der zehn größten Transaktionen im Markt für Gewerbeimmobilien involviert.

Die Verkäuferin Warburg setzt mit Ashurst und Partnerin Muschter auch auf eine vertraute Beraterin. Muschter ist seit 2003 immer wieder bei Transaktionen sowie beim laufenden Asset-Management und bei Fragen zum Investmentrecht und Aspekten der Projektentwicklung für Warburg tätig. Sie beriet auch bei dem Ankauf der Immobilien des ’Top 5 Portfolios‘.

Für Ashurst und Clifford ist es das zweite Mal in kurzer Zeit, dass sie sich in einem größeren Immobiliendeal gegenüber stehen: Als Triuva 2018 in der Hamburger HafenCity ein Geschäftshaus von CBRE Global Investors kaufte, war Ashurst mit Muschter für Triuva im Mandant, CBRE setzte auf Clifford-Partner Jaeger. Bereits ein Jahr zuvor war Muschter in der Hamburger HafenCity aktiv – damals verhandelte sie den Mietvertrag für Stammmandantin Warburg HIH mit dem Verlagshaus Gruner + Jahr für deren neuen Hauptsitz.

Wie bekannt wurde, war Ashurst auch auf Bankenseite für Natixis tätig. Die Landesbank Baden-Württemberg ließ sich von DLA beraten. Der federführende Partner Schwem ist seit vielen Jahren in Finanzierungsfragen Berater der Bank. (Helena Hauser)

  • Teilen