Artikel drucken
27.06.2019

Glück in Rheinland-Pfalz: Brandi-Mandantin Gauselmann steigt bei Novomatic-Casinos ein

Die Gauselmann-Gruppe setzt ihren Expansionskurs fort: Sie investierte in die Spielbank Mainz und deren Komplementärin, die Spielbank Mainz Beteiligungs GmbH. Damit ist sie indirekt an drei Casinos in Rheinland-Pfalz beteiligt. Altgesellschafter der Casinos in Mainz, Trier und Bad Ems sind die Spielbank Bad Neuenahr sowie eine deutsche Tochter des österreichischen Glücksspielkonzerns Novomatic.

Achim Heining

Achim Heining

Die Spielbank Bad Neuenahr hatte 2017 zusammen mit der Spielbank Berlin Beteiligungsgesellschaft die Casinos in Mainz, Trier und Bad Ems erworben. Dafür gründeten die beiden eine gemeinsame Betreibergesellschaft. Die Berliner gehören zum Novomatic-Konzern.

Nun beteiligte sich auch die familiengeführte Gauselmann-Gruppe mit einem nicht genauer genannten Anteil an der Betreibergesellschaft. Gauselmann setzte im vergangenen Jahr rund 3,6 Milliarden Euro um. Das Unternehmen betreibt bereits drei Spielbanken in Sachsen-Anhalt und ist seit 2016 auch bei der Berliner Spielbank engagiert.

Berater Gauselmann
Brandi (Bielefeld): Achim Heining (Corporate/M&A)

Berater Novomatic Spielbanken Holding Deutschland
Inhouse Recht (Novomatic; Wien): Dr. Alexander Legat (Head of Group Legal)
Melchers (Heidelberg): Dr. Bernhard Winter (Corporate/M&A), Dr. Arndt Riechers (Kartellrecht)

Berater alle Beteiligte
Hengeler Mueller (Düsseldorf): Dr. Alf-Henrik Bischke; Associate: Christian Dankerl (beide Kartellrecht)

Hintergrund: Brandi-Partner Heining, ein langjähriger Berater der Gauselmann-Gruppe, beriet sie auch zu diesem Beteiligungserwerb. Für die Fusionskontrollanmeldung bei der EU-Kommission hat er Hengeler Mueller an Bord geholt. Der hier nicht beteiligte Partner Prof. Dr. Dirk Uwer berät das Familienunternehmen auch regelmäßig in verfassungs- und verwaltungsrechtlichen Belangen.

Novomatic arbeitet schon seit Jahren mit der Kanzlei Melchers zusammen, die in Heidelberg ein im Glücksspielrecht versiertes Team hat. Novomatics Chefjurist Legat steuert das Beteiligungsgeschäft in Deutschland vom Headquarter in Wien aus. Für das operative Geschäft hierzulande ist die Rechtsabteilung im Tochterunternehmen Löwen Entertainment zuständig.

Die Spielbank Bad Neuenahr wurde dem Vernehmen nach im Verhandlungsprozess von Michael Seegert, ihrem geschäftsführenden Gesellschafter, vertreten.

Notariell beurkundet wurde die Transaktion von Dr. Müller & Kollegen in Bielefeld. (Sonja Behrens)

 

  • Teilen