Artikel drucken
25.06.2019

Verlegung: Kölner Arbeitsrechtler verhandeln beim Peugeot-Umzug nach Rüsselsheim

Der französische PSA-Konzern bündelt seine Deutschlandaktivitäten am Stammsitz seiner Tochter Opel in Rüsselsheim. Noch in diesem Jahr soll die Deutschlandzentrale der übrigen PSA-Marken Peugeot, Citroën und DS von Köln nach Rüsselsheim verlegt werden.

Stefan Seitz

Stefan Seitz

Der Standortwechsel solle für die rund 180 Innendienstbeschäftigten sozialverträglich gestaltet werden, kündigte PSA an. Man biete allen Beschäftigten einen sicheren und zukunftsfesten Arbeitsplatz in Rüsselsheim an. Über die Konditionen würden zeitnahe Gespräche mit den Sozialpartnern aufgenommen. Opel-Chef Michael Lohscheller wertete die Bündelung in Rüsselsheim als Beleg, wie sehr Opel mittlerweile ein integraler Bestandteil der Groupe PSA sei. Die Entscheidung habe keinerlei Auswirkungen auf die Differenzierung der Marken. Alle vier würden weiterhin eigenständig am Markt agieren und die Kunden individuell ansprechen.

Berater PSA/Opel
Seitz
(Köln): Dr. Stefan Seitz (Federführung), Dr. Piero Sansone; Associates: Dr. Maximilian Schmidt, Shirin Imani, Dr. Stephan Pötters

Gerd Schwamborn

Gerd Schwamborn

Berater Betriebsräte Köln
Küttner
(Köln): Gerd Schwamborn, Michael Dietzler, Dr. Herbert Hertzfeld, Robert Lungerich

Berater Konzernbetriebsrat
Apitzsch Schmidt Klebe
(Frankfurt): Wolfgang Apitzsch (Federführung), Prof. Dr. Marlene Schmidt; Associate: Luci Crone (Arbeitsrecht)

Wolfgang Apitzsch

Wolfgang Apitzsch

Hintergrund: Die Arbeitsrechtsspezialisten aus den Kölner Einheiten Küttner und Seitz treffen hier in kurzem Abstand ein weiteres Mal aufeinander. Sie verhandeln derzeit in derselben Konstellation auch die Sozialpläne bei Kaufhof. Auch dort ist Küttner von den Betriebsräten und Seitz vom Unternehmen mandatiert. Im Gegensatz zu Küttner, die sowohl Arbeitgeber als auch Betriebsräte beraten, ist Seitz ausschließlich für Unternehmen tätig. Küttner-Partner Schwamborn ist langjähriger Berater der Kölner Peugeot-Betriebsräte, Seitz beriet erst Opel und nach der Übernahme auch PSA bei Re- und Umstrukturierungen.

Der Konzernbetriebsrat von Opel ist ebenfalls eine Stammmandantin bei der Arbeitnehmerkanzlei Apitzsch. Sie hatte auch kürzlich das unter dem Namen ‚Pace‘ bekannte Restrukturierungskonzept von Opel für den Konzernbetriebsrat verhandelt. (Christiane Schiffer, mit Material von dpa)

  • Teilen