Artikel drucken
13.08.2019

Digitales Marketing: Bauer Media kauft mit DLA Piper in Dänemark und Israel zu

Die Bauer Media Group kauft zwei internationale Anbieter für digitale Dienstleistungen. Sie ewarb die dänische Mono Solutions und die israelische Camilyo Online von den jeweiligen Firmengründern. Mit Hilfe der Plattformen können kleine und mittelständische Unternehmen vollautomatisiert ihr digitales Marketing über ein Dashboard organisieren. Mono Solutions und Camilyo werden ihre Marken weiterführen sowie Management und Teamstruktur beibehalten. Die beiden Firmen sind international in Europa, Asien und in den USA aktiv.

Benjamin Parameswaran

Benjamin Parameswaran

Der starke Ausbau in digitale Produkte ist Teil der Wachstumsstrategie des Traditionshauses Bauer. Neben dem Geschäftszweig Zeitschriften, wofür Bauer Media in Deutschland hauptsächlich bekannt ist (Cosmopolitan, TV Movie, Bravo) betreibt das Medienunternehmen in Großbritannien, Skandinavien und Polen Radiosender und andere Audiodienste, in Tschechien und Skandinavien außerdem Online-Vergleichsplattformen.

Mit den Zukäufen von Mono Solutions und Camilyo will Bauer Media nun digitale Marketingdienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen anbieten, die keine Marketingabteilung haben. Insgesamt erschließt Bauer mit seinen Produkten 14 Länder auf 4 Kontinenten.

Berater Bauer Media
DLA Piper (Hamburg): Dr. Benjamin Parameswaran (Federführung), Andrew Davies (Leeds), Jeremy Corcoran (Atlanta), Ulrik Bangsbo Hansen (Kopenhagen); Associates: Dr. Philipp Clemens, Sophie von Mandelsloh (alle Corporate/M&A), Dr. Nico Brunotte (IP/IT)
Ephraim Abramson & Co (Tel Aviv, Israel): Jeffrey Rashba (Federführung; Medien & Technologie) – aus dem Markt bekannt
Ernst & Young (Hamburg): Dr. Nils Sonntag (Leiter Tax), Jörg Hüber (Financial) 
Inhouse Recht (Hamburg): Dr. Gerald Mai (Group General Counsel), Benjamin Kaiser (Head of Corporate/M&A Legal)
Inhouse Steuern: Andreas Tontsch (Head of Tax)

Berater Gründer Mono Solutions
Plesner (Kopenhagen): Holst Thomas Laursen (Federführung; M&A) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Steuern (Kopenhagen) – keine Nennung

Berater Gründer Camilyo
Granot Speiser (Tel Aviv): Oren Speiser (Corporate/M&A) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Steuern (Tel Aviv) – keine Nennung

Hintergrund: DLA hat Bauer Media nun zum ersten Mal in M&A beraten. Der vor rund vier Jahren zu DLA gewechselte Partner Prof. Dr. Stefan Engels hatte die Mandantin mitgebracht, als er von Bird & Bird wechselte. Er beriet das Medienunternehmen schon während seiner Zeit bei Hogan Lovells im Medien- und IP-Recht. 
Der deutsche Managing-Partner Parameswaran beriet bei beiden Transaktionen mit demselben Team und koodinierte die Arbeit der international beteiligten Büros. Die Kanzlei konnte ihre internationale Verbreitung voll ausspielen und für die Tochtergesellschaften der Mono Solutions in den USA und Großbritannien ihre Kollegen vor Ort einbeziehen. Diese haben insbesondere bei den Due Diligences unterstützt.

In Israel griff die Kanzlei auf die Kooperationssozietät Ephraim Abramson zurück: Die Kontakte nach Israel laufen über den US-DLA-Partner Jeremy Lustman. Er hat aufgrund der in Israel geltenden standesrechtlichen Regeln ein Netzwerk aus lokalen Kanzleien geknüpft, mit denen DLA regelmäßig kooperiert.

Die Bauer-Media-Rechtsabteilung hat seit einiger Zeit ein spezialisiertes M&A-Team aufgebaut, das sich unter der Führung von General Counsel Mai mit dem Tax-Team um Leiter Tontsch abstimmt. Die Steuerabteilung setzt regelmäßig auf Big-Four-Gesellschaften, in diesem Fall auf ein Team um die EY-Partner Sonntag in Steuerfragen und Hüber bei Financial-Themen. Zu EY pflegt Bauer Media eine langjährige Mandatsbeziehung, nicht zuletzt weil Tontsch ebenfalls von EY kam.

Die Gegenseite vertraute auf lokale rechtliche Berater, während die steuerlichen Themen von den M&A-Inhouse-Teams von Mono Solutions und Camilyo abgedeckt wurden. (Esra Laubach)

  • Teilen