Artikel drucken
10.09.2019

Flugtaxis: Volocopter sammelt mit Raue Geld von Freshfields- und Sidley-Mandanten ein

Der chinesische Daimler-Großaktionär Geely steigt bei der deutschen Flugtaxi-Firma Volocopter ein, an der bereits Daimler beteiligt ist. Das teilten die Unternehmen am Montag vor Beginn der Automesse IAA mit. Nach JUVE-Recherchen ging zudem auch der US-Halbleiter-Hersteller Micron Technololgy an Bord. Über die Finanzierungsrunde sammelte Volocopter insgesamt 50 Millionen Euro ein.

Andreas Nelle

Andreas Nelle

Daimler, die seit 2017 an dem Start-up beteiligt sind, das helikopterähnliche Flugtaxis mit Elektroantrieb entwickelt, soll ebenfalls weiteres Geld in das Unternehmen gesteckt haben. Die Volocopter-Gründer bleiben die Hauptanteilseigner. Die Finanzierungsrunde erhöht das Kapital, das in das Bruchsaler Start-Up investiert ist, auf nun 85 Millionen Euro.

Mit dem Geld sollen die Flugtaxis des Unternehmens zur Marktreife gebracht werden. Jüngst präsentierte das Pionierunternehmen die vierte Generation ihres elektrisch angetriebenen Flugzeugs. Unbestätigten Berichten zufolge ist für die aktuelle Finanzierungsrunde ein zweites Closing geplant.

Gutachten bescheinigen dem Markt insgesamt gute Erfolgsaussichten. Um Luftmobilität in den chinesischen Markt zu bringen, etwa im Rahmen eines Luxus-Fahrtenvermittlers, den Geely gemeinsam mit Daimler plant, will die Volvo-Muttergesellschaft Geely mit Volocopter ein Gemeinschaftsunternehmen gründen.

Berater Volocopter
Raue (Berlin): Prof. Dr. Andreas Nelle (Federführung), Dr. Friedemann Eberspächer (beide Corporate), Dr. Michael Bergmann (Kartellrecht/Regulierung), Dr. Felix Stang (IP); Associates: Dr. Michael Gläsner (Corporate), Dr. Daniel Schubert (Kartellrecht/Regulierung)
Wuertenberger (Stuttgart): Dr. Marc Winstel, Clemens Pölzelbauer (beide Corporate) − aus dem Markt bekannt

Heiner Braun

Heiner Braun

Berater Geely
Freshfields Bruckhaus Deringer (Frankfurt): Heiner Braun, Dr. Robin Helmke (Federführung), Yuxin Shen (Peking; alle Corporate), Avril Martindale (London), Dr. Michael Ramb (Düsseldorf; beide Öffentliches Wirtschaftsrecht), Dr. Robin Helmke (Finanzrecht), Sascha Schubert (Kartellrecht; Brüssel); Associates: Sebastian Pitz, Anahit Gasparyan, Eileen Siemer, Dr. Philipp Lehmann, Marius Scherb (Hamburg), Marisa Hecker (Berlin), Frank Jin (Hong Kong), River He, Jacky Zhu, Sunny Min (alle drei Shanghai; alle Corporate), Sascha Arnold (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Hamburg), Dr. Uwe Salaschek (Kartellrecht; Berlin); Catharina Minners, Oliver-Niels Käthner (Hamburg; beide Immobilienrecht); Dr. Philipp Knoll, Tibor Szigetvari (Frankfurt; beide Arbeitsrecht)

Berater Micron Technololgy
Sidley Austin (München): Dr. Marcus Klie (Federführung), Dr. Christian Zuleger; Associates: Thomas Komanek, Julius Koblitzek (alle Private Equity/Venture Capital)

Berater Daimler
Inhouse Recht (Stuttgart): Fabian Römer (Legal M&A and Cooperations) − aus dem Markt bekannt

Berater Intel Capital Corporation
Taylor Wessing (München): Dr. Peter Hellich (M&A/Private Equity), Michael-Florian Ranft (China Desk); Associates: Dr. Daniel Schrembs, Dr. Christian Altenhofen (beide Corporate)

Berater Luktev/ Lukasz Gadowski
GSK Stockmann (Berlin): Dr. Thomas Derlin (Federführung), Dr. Andreas Peters; Associates: Benedikt Kreuter, Annika Abenhardt  (alle Corporate)

Berater Altinvestor aus Baden-Württemberg
Anchor (Mannheim): Dr. Christof Schiller − aus dem Markt bekannt

Marcus Klie

Marcus Klie

Hintergrund: Nach JUVE-Recherchen setzte Geely erneut auf ein Team um die Freshfields-Partner Braun und Helmke. Die Kanzlei hatte sich 2018 in einem Pitch durchgesetzt, um Geely beim Daimler-Einstieg zu begleiten. Corporate-Partner Braun pflegt sehr enge Kontakte nach China. Mehrere Jahre leitete er das Schanghaier Freshfields-Büro, bevor er 2013 wieder nach Frankfurt zurückkehrte.

Die Beziehung zwischen Frehsfields und Geely geht aber noch weiter zurück: Ein internationales Freshfields-Team hatte den chinesischen Automobilhersteller schon 2010 unterstützt, als er den schwedischen Autobauer Volvo von Ford übernahm.

Sidley Austin-Partner Klie wiederum stand der Neuinvestorin Micron Technololgy zur Seite. Das Mandat erreichte den Münchner VC-Experten über einen Londoner Finanzierungspartner. Klie hatte jüngst auch die Private-Equity-Gesellschaft Luxor Capital bei ihrem Investment in Flixbus unterstützt.

Thomas Derlin

Thomas Derlin

Daimler stimmte das neue Investment mit einem Inhouse-Team ab. Syndikus Römer ist für Legal M&A and Cooperations – Technology & Venture zuständig. Die Kanzlei Hogan Lovells, die Daimler 2017 beim Einstieg in Volocopter beriet, ist derzeit mit den rechtlichen Fragen zur weltweiten Umstrukturierung des DAX-Konzerns in drei Säulen befasst.

Bei den Altinvestoren gab es zudem einen Beraterwechsel: Nach Marktinformationen stand dieses Mal nicht Lacore, sondern GSK-Partner Derlin an der Seite des Delivery Hero-Gründers Lukasz Gadowski und dessen Investmentvehikel Luktev. Derlin war im Mai 2016 von K&L Gates zu GSK gewechselt, ins Mandat kam er über eine Empfehlung.

Marc Winstel

Marc Winstel

Das Flugtaxi-Unternehmen selbst wird schon seit einigen Jahren von der Stuttgarter Kanzlei Wuertenberger sowohl gesellschaftsrechtlich als auch zu regulatorischen Fragen beraten. Für die Finanzierungsrunde kam nun allerdings die Berliner Sozietät Raue als Company-Counsel hinzu. Nelle kennt den Volocopter-CFO René Griemens bereits aus dessen Zeit bei Kreditech. Griemens wechselte im Frühjahr 2018 zu Volocopter. Für Raue war diese Finanzierungsrunde die größte, die sie in diesem Jahr auf Company-Seite begleitete.

Notariell beurkundet wurde die Finanzierungsrunde von Ralph Drebes, der seit 2016 die deutsche Private-Equity-Praxis von Linklaters leitet. (Sonja Behrens, Martin Ströder, mit Material von dpa)

  • Teilen