Artikel drucken
25.08.2020

Öko-Bau: LIP kauft grünes Logistikcenter mit LPA-GGV

Der Logistikinvestor LIP Invest hat ein Logistikzentrum im bayerischen Oberberg gekauft. Verkäufer der Multi-Tenant-Immobilie ist eine Tochtergesellschaft der Mainsite Gruppe. Das gerade fertig gestellte Objekt soll ein Investitionsvolumen von rund 100 Millionen Euro haben. 

Berndt Spieth

Berndt Spieth

LIP hat die Immobilie für ihren offenen Immobilien-Spezial AIF ‚LIP Real Estate Investment Fund – Logistics Germany II‘ erworben. Beim Bau der Immobilie standen Aspekte des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit besonders im Vordergrund, die bei Immobilienprojekten im Laufe der Jahre immer zentraler geworden sind.  Ein Highlight ist das zweitgrößte Biodiversitäts-Gründach mit 71.000 Quadratmetern Fläche, zu der Hügel, Totholzareale und Feuchtbereiche gehören, die die natürliche regionale Artenvielfalt  abbilden und neuen Lebensraum für Insekten schaffen soll.

Berater LIP
LPA-GGV (München): Dr. Bernd Spieth (Federführung, Immobilienrecht), Dorothea Schimmel (Öffentliches Recht), Oliver Kirfel (Corporate); Associates: Katarina Krekovic (Immobilienrecht), Gerhard Köglmeier (Investmentrecht), Maximilian Amrhein (Corporate)
Inhouse (Recht): Moritz M. Mellin (Head of Transactionmanagement)

Berater Mainsite
K&L Gates (Berlin): Dr. Georg Foerstner (Federführung, Immobilienrecht), Dr. Anja Rösch (Immobilienrecht), Kerstin Hanke, Klaus Banke (beide Corporate)  Dr, Matthias Grund, Dr. Bastian Bongertz (beide Finanzierung; alle Frankfurt)

Notar (München): Prof. Dr. Dieter Mayer

Hintergrund: LPA-Partner Spieth hatte LIP bereits zuvor bei kleineren Transaktionen beraten. Der Kontakt kam sowohl über persönliche Beziehungen als auch über eine frühere Transaktion zustande: Beim Verkauf eines Logistikportfolios an LIP Mitte 2019 beriet Spieth seine Mandantin Bauwo. LIP wurde damals von den heutigen Reius-Partnerinnen Dr. Stefanie Fuerst und Annette Griesbach vertreten, die damals noch bei Eversheds waren. 

Mainsite war schon eine Mandantin der Finance-Praxis von K&L Gates. In diesem Mandat übernahmen die Berliner Partner Rösch und Foerstner die Federführung. 

Beurkundet hat die Transaktion Marktinformationen zufolge Prof. Dr. Dieter Mayer vom gleichnamigen Notariat in München, der zu den bevorzugten Notaren des Logistikinvestors gehören soll. (Laura Bartels)

  • Teilen