Artikel drucken
30.11.2020

Energiewende: Norwegischer Technikkonzern Volue kauft mit SKW Schwarz in Deutschland zu

Das vor allem im Energiesektor tätige norwegische Technologieunternehmen Volue übernimmt die Münchner Firma Likron, einen Spezialisten für digitalen Energiehandel. Verkäufer sind die drei Gründer des Unternehmens. Mit dem Zukauf stärkt die frisch in Norwegen börsennotierte Volue ihr Geschäft mit IT-gestützten Dienstleistungen für die Energiewende.

Matthias Nordmann

Matthias Nordmann

Likron wurde 2010 von Henryk Pinnow, Richard Sizmann und Roland Peetz in München gegründet. Das Unternehmen hilft energieintensiven Unternehmen und Energieversorgern, Strom- und Gaskosten zu optimieren. Dazu bietet es automatisierte Verfahren und quantitative Strategien für den kurzfristigen Energiehandel an. Likron ist zuletzt stark gewachsen und soll auch unter dem Dach von Volue sein Wachstum fortsetzen.

Volue ist im Oktober an die Börse gegangen. Der Aktienwert beläuft sich auf rund 500 Millionen Euro. Mehrheitsgesellschafter von Volue ist der norwegische Industrieinvestor Arendals Fossekompani (AFK), der rund 77 Prozent des Aktienkapitals an Volue hält.

Die Übernahme von Likron in Deutschland ist Teil der weiteren Wachstumsstrategie des Unternehmens, das seine Zukunft unter anderem in der Digitalisierung der Grünstromenergieversorgung sieht. Zu seinen Kunden gehört bereits die baden-württembergische EnBW.

Berater Volue
SKW Schwarz (München): Dr. Matthias Nordmann (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Matthias Orthwein (IT), Stefan Schicker (IP), Heiko Wunderlich (Steuerrecht), Eva Bonacker (Corporate/M&A), Alexander Möller (Arbeitsrecht; Frankfurt); Associates: David Leon Solberg (M&A), Nikolai Schmidt (IT)
CLP (Oslo): Lars Gunnar Aas, Kristoffer Gjesdahl (beide Kapitalmarktrecht) – aus dem Markt bekannt
Ernst & Young: Njaal Arne Høyland (Federführung; Oslo), Karl-Christopher Erkrath, Doreen Steyrer, Aylin Oyan (alle Transaktionssteuern; alle München)

Wolfram von Blumenthal

Wolfram von Blumenthal

Berater Likron
Becker Büttner Held (München): Wolfram von Blumenthal (Federführung), Alexander Labus (beide M&A), Dr. Maximilian Festl-Wietek (Datenschutzrecht), Dmitriy Levitskiy (Steuerrecht)
Haavind (Oslo): Kjetil Hardeng, Hans-Christian Donjem (beide Kapitalmarktrecht) – aus dem Markt bekannt

Notar
Dr. Basty und Dr. Franck (München): Dr. Sebastian Franck – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: SKW Schwarz ist europaweit bekannt für ihre Erfahrung bei IT-, Software- und Digitalisierungsberatung. Sie war hier erstmals für Volue tätig und für die deutsch-rechtlichen Fragen des Zukaufs verantwortlich. Die Beratung zum Kapitalmarktrecht übernahm die norwegische Kanzlei CLP, die soweit bekannt bereits den Börsengang von Volue begleitet hatte.

Likron lässt sich seit vielen Jahren von Becker Büttner Held auch in anderen Rechtsgebieten beraten. Die Kanzlei wird oft als Energierechtsboutique für Stadtwerke wahrgenommen, berät aber als multidisziplinäre Full-Service-Einheit auch regelmäßig zu Transaktionen von privaten Gesellschaften. (Martin Ströder)

  • Teilen