Artikel drucken
29.05.2006

Smith Gambrell eröffnet Büro

Die amerikanische Kanzlei Smith Gambrell & Russell ist seit Ende April mit einem Büro in Frankfurt vertreten. Die Kanzlei mit Sitz in Atlanta berät vor allem europäische Unternehmen bei deren Tätigkeit in den USA. „Unser Europasitz in der Metropolregion Frankfurt eröffnet uns die Möglichkeit, näher an unsere Kunden heran zu rücken und die Beratung flexibler zu gestalten“, sagte Stefan Tiessen, der zum Geschäftsführenden Partner für Europa ernannt wurde.Der Aufbau einer eigenen Beratungspraxis im nationalen Recht ist jedoch nicht beabsichtigt. Smith Gambrell will sich ganz auf das transatlantische Geschäft konzentrieren und weiterhin eng mit europäischen Kanzleien und Prüfungsgesellschaften zusammenarbeiten.
Neben dem Hauptsitz in Atlanta verfügt die Kanzlei in den USA noch über Büros in Jacksonville und Washington D.C., insgesamt sind mehr als 180 Anwalte für Smith Gambrell tätig. (Christine Albert)

  • Teilen