Artikel drucken
29.01.2007

Shearman-Anwältin in eigener Kartellrechtsboutique

Seit Anfang des Jahres ist in Köln die Kartellrechtlerin Dr. Bettina Bergmann mit einer eigenen Kanzlei am Markt.

Die 37-Jährige war bis Ende Oktober Senior Associate im Düsseldorfer Büro von Shearman & Sterling. Der Schritt ist ungewöhnlich, weil viele ausgewiesene Kartellrechtler in größeren Kanzleien arbeiten, vorzugsweise mit Anbindung an eine M&A-Praxis. Bergmann war 2002 kurze Zeit nach dem Wechsel der Brüsseler Partnerin Annette Schild von Cleary Gottlieb Steen & Hamilton zu Shearman gekommen, und gehörte seither zum Team um den Kartellrechtspartner Dr. Jürgen Meyer-Lindemann.

Dort betreute sie unter anderem regelmäßig Mandate für Novartis und DaimlerChrysler. Sie gehörte etwa zu dem Team, das den Stuttgarter Autobauer beim Verkauf der MTU Friedrichshafen an EQT begleitete (JUVE 01/06).

Außer im Kartellrecht ist sie auch in Regulierungsfragen aus den Branchen Medien und Telekommunikation erfahren.
Ebenfalls zur Shearman-Kartellrechtsgruppe gehörte Dr. Alix Nickel (geb. Kreutzmann), die wie Bergmann Senior Associate war und Ende Oktober ausgeschieden ist. (Antje Neumann)

  • Teilen