Artikel drucken
22.03.2007

Seitenwechsel: Borussia Dortmund gewinnt Anwalt von Schmitz Knoth

Die Geschäftsleitung des Fußballbundesligisten Borussia Dortmund verstärkt sich zum April mit einem Inhousejuristen. Dr. Robin-Christian Steden (33) aus der Sozietät Schmitz Knoth Wüllrich Marquardt wechselt als Legal Counsel zum BVB. Der auf Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Steden soll vor allem in enger Abstimmung mit dem Finanzvorstand die Aktionärshauptversammlungen der Borussia vorbereiten und durchführen. Die Lizenzspielerabteilung des Vereins wurde im November 1999 in eine börsennotierte Kommanditgesellschaft auf Aktien ausgelagert.

„Nachdem ich als Anwalt den Bereich Investor Relations rechtlich betreut habe, wollte ich das Thema nun von Unternehmensseite begleiten“, sagte Steden. „Bei Borussia Dortmund kann ich dies aktiv mitgestalten.“

Steden war seit 2003 als Associate im Bonner Büro von Schmitz Knoth tätig und hatte im Team um Dr. Guido Plassmeier gesellschaftsrechtliche Mandate betreut. Diese rechtliche Expertise wird er nun für den Bundesligisten aus Dortmund einbringen. (Marcus Jung)

  • Teilen