Artikel drucken
16.08.2007

Erster Partner-Quereinsteiger: Orth Kluth wächst mit Hengeler-Anwalt

Orth Kluth verstärkt sich mit einem Partner: Dr. Kai-Michael König (38) wechselt nächste Woche von Hengeler Mueller in das Düsseldorfer Büro der Kanzlei. König war fünf Jahre bei Hengeler tätig, zudem arbeitete er ein Jahr bei Slaughter and May in London. „Die unkomplizierte und pragmatische Herangehensweise und die hohe Qualität der Arbeit der Kollegen von Orth Kluth haben mich sehr beeindruckt“, sagte König. Im vergangenen Jahr hatte er beim Börsengang von Demag Cranes eng mit den Anwälten von Orth Kluth zusammengearbeitet. Hengeler hatte seinerzeit über KKR die Federführung in dem Mandat, Orth Kluth ist seit Jahren in der laufenden Beratung für Demag Cranes tätig.

Der Gesellschafts- und Kapitalmarktrechtler König gehörte zudem zu den Hengeler-Teams, die Symrise beim Börsengang, den Germanischen Lloyd bei der Mehrheitsübernahme durch Günter Herz und Talanx beim Erwerb der BHW Leben beraten hatten. König hat zudem Erfahrung mit internationalen Vertriebskooperationen und Jointventures.

Für Orth Kluth ist König der erste Anwalt, der auf Partnerebene einsteigt. „Wir haben bereits in Stresssituationen zusammengearbeitet und sind davon überzeugt, dass König unser Team hervorragend ergänzt“, so Dr. Peter Kluth. Bei Orth Kluth, die vielfach als ausgelagerte Rechtsabteilung für die Industrie agiert, sind in Düsseldorf 9 Partner und 25 Associates tätig. Von Hengeler war Anfang des Jahres bereits der Corporate-Anwalt Dr. Christian Meyer als Associate in die Kanzlei gewechselt.

Für Hengeler ist dies der dritte Abgang eines Senior-Associates innerhalb kurzer Zeit: Zum September wechseln Dr. Sönke Becker und Dr. Florian Thamm zu Baker & McKenzie. (Tanja Podolski)

  • Teilen