Artikel drucken
24.06.2008

Berlin: Spin-Off Wegner Ullrich wächst mit Öffentlich-Rechtler weiter

Dr. Klaus Greb (36) steigt zum August als Partner bei Wegner Ullrich Müller-Helle & Partner in Berlin ein. Er kommt von Müller-Wrede & Partner. Für die auf Öffentliches Recht, privates Baurecht und Vergaberecht spezialisierte Sozietät war Greb seit 2004 als Associate in der Hauptstadt tätig.“Dr. Greb wird unsere Praxis im Öffentlichen Recht, insbesondere im Bereich des Vergaberechts und des Öffentlichen Baurechts, entscheidend voranbringen“, sagte Gründungs- und Namenspartner Mario Wegner.

Besondere Erfahrung besitzt Greb im Vergaberecht. Unter anderem war er Mitglied in der Kommission des Deutschen Bundestags zum Vereinfachungsgesetz Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP). Zu Beginn seiner Karriere war Greb mehrere Jahre in der Verwaltung verschiedener Gebietskörperschaften tätig. Anschließend arbeitete er zwischen 2002 und 2004 in der Praxisgruppe für Öffentliches Recht bei Freshfields Bruckhaus Deringer.

Wegner Ullrich wächst mit Greb auf fünf Anwälte. Die Sozietät war erst im Oktober 2007 als Spin-off des Berliner Büros von Wilmer Hale hervorgegangen. Im Mai stieß dann mit dem IP/IT-Rechtler Dr. Michael Kummermehr, zuvor Legal Counsel bei Yahoo in London, ein vierter Partner hinzu. Zu den Mandanten der Sozietät zählen neben Technologieunternehmen vor allem Gesellschaften aus der Metall- sowie Immobilienbranche. (Chris Tod)

  • Teilen