Artikel drucken
07.05.2009

München: Grub Brugger-Team eröffnet Büro für Hermann

Seit Mai ist die Insolvenzkanzlei Hermann auch mit einem Büro in München präsent. Clemens Jobe (42), vormals Partner und Standortleiter bei Grub Brugger & Partner, schloss sich der Kanzlei um den markbekannten Insolvenzverwalter Ottmar Hermann an. Gemeinsam firmieren sie seither in München unter dem Namen Hermann RWS Hermann Jobe & Partner.Jobe war seit 2006 Partner bei Grub Brugger, zuvor hatte er mehrere Jahre im damaligen Münchner Büro von Graf von Westphalen Bappert & Modest sowie bei Beiten Burkhardt Mittl & Wegener gearbeitet. Zusammen mit dem Equity-Partner Jobe wechseln auch die Associates Dr. Cyril Rosenschon (39) und Florian Schiermeyer (31). Beide werden Salary-Partner bei Hermann Jobe & Partner.

„Wir wollen für Hermann verstärkt Transaktions-, Restrukturierungs- und Finance-Beratung machen, aber auch gemeinsam mit ihm für andere Mandanten tätig werden, auch außerhalb des Bereichs Insolvenz“, sagte Jobe. Sein Team hatte bei Grub Brugger zuletzt häufiger für Kreditinstitute und Investoren gearbeitet. So berieten die Anwälte die Sparkassenfinanzgruppe als Gläubigerbank beim Sanierungsfall des baden-württembergischen Generikaherstellers Ratiopharm. Ein weiterer Branchenschwerpunkt liegt bei Automobilzulieferern. Hier könnten sich deutliche Synergien zur insolvenzrechtlichen Praxis von Ottmar Hermann ergeben.

Der Seniorpartner der Kanzlei ist als Insolvenzverwalter gegenwärtig in mehreren öffentlich wirksamen Fällen präsent. So verwaltet er den Osnabrücker Autobauer Karmann wie auch die deutsche Kaufhauskette Woolworth.

Mit dem neuen Münchner Standort hat Hermann RWS deutschlandweit neun Büros mit über 35 Berufsträgern. In Hamburg kooperiert sie mit der MDP-Kanzlei Diestel & Partner. Daneben bestehen langjährige Verbindungen zu diversen europäischen Sozietäten. (Marcus Jung, Markus Lembeck)

  • Teilen