Artikel drucken
04.07.2012

Dortmund: Buse-Anwälte machen sich selbstständig

Zum Juli haben in Dortmund Anwälte von Buse Heberer Fromm eine eigene Kanzlei gegründet. Dr. Jürgen Apel (62), Dr. Hans-Dieter Weber (58), Daniel Pohl (35) und Dominik Rücker (33) sowie drei Associates machten sich als AWPR selbstständig. Im Ruhrgebiet ist Buse noch in Essen vertreten.

Daniel Pohl

Daniel Pohl

Schwerpunkt der neuen Einheit soll die Beratung in den Bereichen IP, IT, Vertriebsrecht und Produkthaftung werden. Strategisch möchte sich die Kanzlei neben bundesweiten Mandaten insbesondere auch auf die Region Westfalen/Ostwestfalen fokussieren. Apel und Weber waren erst 2009 von Apel Höch zu Buse Heberer Fromm gestoßen (mehr…). Damals waren auch Daniel Pohl und Dominik Rücker als Associates mit ihnen zu Buse gewechselt. Beide werden in der neuen Einheit Partner.

Zum Startteam gehören neben den Partnern auch die Associates Moritz Schumacher (31, war im Februar von Terhaag in Düsseldorf gekommen), Christel Jedamzik (56, kam ebenfalls im Februar von Schneiders & Berendt in Bochum) sowie der Berufseinsteiger David Wilbers (30). Kurzfristig soll ein weiterer Associate hinzustoßen.

Im nun einzig verbleibenden Ruhrgebiets-Büro von Buse im Essen arbeiten 13 Berufsträger. Deutschlandweit ist Buse mit rund 120 Anwälten in sechs Büros vertreten. (Catrin Behlau)