Artikel drucken
30.08.2012

Düsseldorf: Corporate-Experte von Hengeler wechselt zu Baker

Baker & McKenzie holt in Düsseldorf zum September Dr. Ingo Strauß als Local-Partner für ihre Corporate-Praxis dazu. Der 37-Jährige wechselt von Hengeler Mueller, für die er fünf Jahre lang tätig war, zuletzt als Senior Associate. Während dieser Zeit arbeitete er ein Jahr lang in London für Slaughter & May, zu der Hengeler sehr enge Kontakte pflegt.

Ingo Strauß

Ingo Strauß

Strauß berät im Gesellschaftsrecht und bei Transaktionen und war während seiner Hengeler-Zeit an mehreren großen Deals beteiligt. So war er Teil eines Teams, das den Investor EQT beim milliardenschweren Verkauf des Kabelanbieters Kabel BW an Liberty Global beriet (mehr…). Zuletzt betreute Strauß den südkoreanischen Energie- und Petrochemiekonzern SK Innovation bei einem Joint Venture mit dem Hannoveraner Autozulieferer Continental (mehr…).

Besondere Branchenkenntnisse hat der ehemalige Handballnationalspieler im Sportrecht. Erst vor wenigen Monaten brachte er seine Erfahrung im Rahmen der finanziellen Rettung des Fußball-Zweitligisten 1860 München ein. Hier beriet ein Hengeler-Team die Deutsche Fußball-Liga (DFL), die dem Einstieg des jordanischen Investors Hasan Ismaik zustimmen musste. (mehr…). Kontakte zur DFL hatte Strauß unter anderem, weil er dort im Rahmen seines Referendariats gearbeitet hatte.

In die Strategie von Baker fügt sich der Einstieg von Strauß gut ein, denn die Transaktionsarbeit soll in der Sozietät künftig eine größere Rolle spielen. In den vergangenen zehn Jahren hatte Baker einiges von ihrer einst herausragenden Position eingebüßt, unter anderem auch durch zahlreiche personelle Weggänge. Zuletzt war vor knapp einem halben Jahr in Frankfurt ein Trio um Dr. Regina Engelstädter zu Paul Hastings gewechselt (mehr…).

Andererseits konnte die Praxis zuletzt auch wieder zahlreiche bemerkenswerte Akzente setzen, beispielsweise durch ihre aus Frankfurt gesteuerte angesehene Arbeit an deutsch-chinesischen Deals, unter anderem dem Einstieg von Sany beim Betonpumpenproduzenten Putzmeister (mehr…) und die Begleitung des Türschlossherstellers Kiekert beim Verkauf des Unternehmens an Hebei Lingyun (mehr…). Ein weiterer Erfolg war das Mandat der WestLB beim Verkauf ihrer brasilianischen Tochter, hier hatte das Düsseldorfer Büro die Federführung.

Bei den drei neuen Corporate-Partnern, die Baker erst zum Juli ernannt hatte, war jedoch kein Düsseldorfer dabei. Den Sprung in die Partnerschaft schafften die beiden Münchner Dr. Michael Bartosch und Dr. Franz Leisch sowie der Frankfurter Christian Atzler.

Die Corporate-Praxis von Hengeler nutzen Senior Associates in regelmäßigen Abständen als Sprungbrett für den Einstieg auf Partnerebene bei anderen Sozietäten. Erst kürzlich hatte sich Nikolaus Hofstetter in Frankfurt Wendelstein angeschlossen (mehr…), dem bisher einzigen größeren Spin-off von Hengeler. In Düsseldorf war Ende des vergangenen Jahres Dr. Thilo Fleck als Salary-Partner zu Heuking Kühn Lüer Wojtek gewechselt (mehr…). Zuvor waren im Sommer 2011 zwei weitere Senior Associates des Düsseldorfer Büros bei Wettbewerbern als Partner eingestiegen. (René Bender)

  • Teilen