Artikel drucken
17.12.2012

Berlin: Raupach-Partner schließt sich Einzelanwalt an

Zum Dezember hat Eckhard von Voigt (49) Raupach & Wollert-Elmendorff verlassen. Er schloss sich mit dem Berliner Einzelanwalt und Notar Hans-Günther Lennartz zusammen.

Eckard von Voigt

Eckard von Voigt

Von Voigt arbeitete gut 13 Jahre für Raupach, seit 2003 als geschäftsführender Partner. Er ist spezialisiert auf die Bereiche Gesellschaftsrecht, Handels- und Vertragsrecht sowie Immobilienrecht- und Baurecht. Erst zum November war von Voigt zum Notar bestellt worden. Das Notariat von Lennartz ist bislang vor allem immobilienrechtlich ausgerichtet.

„Die Trennung von Raupach ist nicht als Entscheidung gegen Raupach zu verstehen, sondern vielmehr im Zusammenhang mit dem Vorbefassungsverbot, dem ich als Notar unterliege, zu sehen“, sagte er. Als Notar bei Raupach habe er aufgrund des Vorbefassungsverbots beispielsweise Unternehmenskaufverträge nicht beurkunden können, wenn Deloitte bereits eine der beiden Vertragsparteien steuerlich beraten hätte. 

Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass sich Raupach der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte als deren Rechtsberatungsarm anschließt (mehr…). Die Fusion erfolgt rückwirkend zum Juni 2012. In Berlin arbeiten derzeit acht Anwälte für Raupach. (Parissa Kerkhoff)

  • Teilen