Artikel drucken
04.12.2013

Frankfurt: Helaba-Compliance-Beauftragter dockt bei Kaye Scholer an

Hartmut Renz steigt zum Januar als Counsel bei Kaye Scholer ein. Der 45-Jährige war fast zwölf Jahre Compliance-Beauftragter bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Dort war er Ende Oktober ausgestiegen.

Hartmut Renz

Hartmut Renz

Bei der Landesbank in Frankfurt verantwortete Renz die Position des Group Compliance Officer Capital Markets. Davor hatte er bei der DZ Bank und beim Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) gearbeitet. Zudem ist er Gründungsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Compliance Officer (mehr…). Seinen Wechsel begründete er damit, dass es nach so vielen Jahren bei der Helaba Zeit gewesen sei für etwas Neues. Renz‘ Nachfolge bei der Helaba hat Tobias Götz angetreten.

Renz gilt als ausgewiesener Fachmann für Fragen der Kapitalmarkt- und Wertpapier-Compliance und wird bei Kaye Scholer in Frankfurt die noch junge Finance-Praxis verstärken. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit wird er auch seine Lehrtätigkeit bei der Frankfurt School of Finance & Management und an der Universität St. Gallen weiter wahrnehmen. „Als langjähriger Leiter der Kapitalmarkt-Compliance der Helaba kennt Hartmut Renz die strategischen Lösungen, die sowohl juristisch greifen als auch praktisch umsetzbar sind“, sagte Ingrid Kalisch, Co-Managing-Partnerin von Kaye Scholer.

Finanzrechtlerin Kalisch kam 2011 von Simmons & Simmons zu Kaye Scholer (mehr…). Zu den Mandanten gehören die Bank of America Merrill Lynch sowie NIBC. In der Compliance-Beratung ist die Kanzlei bislang nicht prominent in Erscheinung getreten, deckt jedoch die wesentlichen Rechtsgebiete ab und hat auch bereits Mandate in dem Bereich betreut. (Astrid Jatzkowski, Parissa Kerkhoff)

  • Teilen