Artikel drucken
15.01.2014

Italien: Mailänder M&A-Anwälte von BLF schließen sich Rödl an

Die multidisziplinäre Kanzlei Rödl & Partner expandiert in Italien. Mehrere Anwälte der M&A-Boutique BLF Studio Legale haben sich ihr zum Januar angeschlossen. Das sechsköpfige Team aus Mailand steht unter der Leitung von Partner Daniele Bonvicini (64). Er wurde ebenso wie der bisherige BFL-Partner Alessandro Borelli (43) Partner bei Rödl. Daneben steigt die BFL-Associate Giuliana Durand (46) nun zum Associate Partner auf.

Das Team komplettieren die Associates Valentina Gariboldi, Riccardo Sismondi und Giulia Colussi. Zu den Transaktionen, die das Team jüngst begleitet hat, gehören der Verkauf des Schokoladenfabrikanten Pernigotti und die Restrukturierung der börsennotierten Beghelli-Gruppe.

„Ich freue mich darauf, meine Leidenschaft und die in unserer M&A-Boutique gesammelte Erfahrung mit dem Potenzial und der Solidität einer weltweit vertretenen multidisziplinären Wirtschaftskanzlei verbinden zu können“, sagte Bonvicini.

Das Team von Bonvicini und Borelli schließt sich dem in Mailand bereits bestehenden M&A-Team von Rödl an, das Stefan Brandes und Chiara Stanzione leiten. Insbesondere mit dem Zugang von Durand werden die Bereiche Bank- und Finanzrecht sowie Restrukturierung ausgebaut. Rödl ist daneben auch in Rom, Padua und Bozen vertreten.

BLF ist in Mailand sowie Bologna tätig. Wie es künftig mit dem Standort in Mailand weitergeht, ist nicht bekannt. Durch die Weggänge gibt es keine Partner mehr, die hauptsächlich in Mailand tätig sind. Es verbleiben jedoch zwei Partner und ein of Counsel, die ihre Zeit zwischen Bologna und Mailand aufteilen. Zudem wechseln soweit ersichtlich drei Mailänder Associates nicht mit zu Rödl. BFL war 2010 als Abspaltung von MBL & Partners entstanden. MBL ist mittlerweile in der Großkanzlei Pedersoli e Associati aufgegangen. (Parissa Kerkhoff)

  • Teilen