Artikel drucken
05.08.2014

München: Langjähriger Partner von BridgehouseLaw gründet Rückel & Collegen

Mit Rückel & Collegen ist vor wenigen Tagen eine neue Kanzlei in München an den Start gegangen. Kanzleigründer Dr. Christoph Rückel (65) war viele Jahre als Senior-Partner bei der internationalen Kanzlei BridgehouseLaw tätig.

Rückels Schritt bedeutet eine Rückkehr zu den Anfängen seiner Anwaltskarriere. Bereits Ende der 1970er-Jahre hatte er eine Kanzlei gegründet, die als Rückel & Collegen firmierte. Die Sozietät eröffnete 1994 ein Büro in Atlanta und fusionierte fünf Jahre darauf mit der Südstaaten-Kanzlei Nelson Mullins Riley & Scarborough. Rückel pendelte zwischen den Standorten und koordinierte in Atlanta den German Desk der Kanzlei. Nach dem Auseinandergehen der beiden Kanzleien 2004 hielt Rückel an den Standorten München und Atlanta fest und baute in der Folge die Kanzlei BridgehouseLaw auf.

„Ich möchte meinen Lebensmittelpunkt aber wieder stärker in Deutschland fokussieren und frei von Aufgaben des Managements einer Kanzlei sein“, sagte Rückel. Seine neue Einheit Rückel & Collegen ist auf den deutsch-amerikanischen Wirtschaftsverkehr, Gesellschaftsrecht/M&A, Wirtschaftsstrafrecht und Wirtschaftsmediation spezialisiert. In München kooperiert Rücker mit der interdisziplinären Kanzlei Ringel & Hillebrand. Wie viele Anwälte in der neuen Einheit tätig sind, war bis Redaktionsschluss nicht bekannt.

Rückel bleibt dem BridgehouseLaw-Standort Atlanta erhalten. Dort ist er schon im Frühjahr offiziell in den Status eines of Counsels gewechselt. Daneben ist die Kanzlei mit einem US-Büro in Charlotte sowie in Deutschland neben München in Köln und Berlin vertreten. Im Februar dieses Jahres eröffnete BridgehouseLaw zudem ein Büro in Istanbul. (Marcus Jung)

  • Teilen