Artikel drucken
19.08.2014

Verpackungsindustrie: Signode baut Rechtsabteilung auf

Jochen Linzenich ist neuer Leiter Recht für Europa, Asien und Afrika bei Signode Industrial Group (SIG). Der 43-Jährige startete Mitte August in dieser Position.

Jochen Linzenich

Jochen Linzenich

Bei SIG handelte es sich ursprünglich um die Verpackungssparte der Illinois Tool Works (ITW). Im Frühjahr verkaufte ITW diese an den Private-Equity-Investor Carlyle Group, der das Unternehmen nun unter neuem Namen auf den Markt bringt. Das Unternehmen beschäftigt etwa 7.000 Mitarbeiter an 88 Standorten weltweit. Der Kaufpreis lag bei 3,2 Milliarden US-Dollar.

Linzenich ist derzeit der einzige Jurist, der den Aufbau einer Rechtsabteilung vorantreiben soll. Er berichtet direkt an den General Counsel des Unternehmens, Rick Morgan, dessen Rechtsabteilung mit etwa neun Mitarbeitern ihren Sitz in den USA hat. In der Verpackungssparte waren ursprünglich in Europa drei Juristen tätig, die das Unternehmen im Rahmen des Verkaufs verlassen haben.

Für seine Tätigkeit bei SIG bringt Linzenich vorherige Kanzlei- und Inhouse-Erfahrung mit: So war er bei Raupach & Wollert-Elmendorff und Luther tätig. Seit 2006 arbeitete er beim italienischen Nahrungsmittelkonzern Barilla. Zum Juli 2013 wechselte er in die Rechtsabteilung und den Vorstand der ehemaligen Barilla-Tochter Lieken, die zu der Zeit vom tschechischen Konzern Agrofert gekauft worden war. Dort war er bis zum Jahresende 2013 tätig. (Catrin Behlau)

  • Teilen