Artikel drucken
31.03.2015

Essen: Aulinger gewinnt Vergaberechtsspezialistin von Bird & Bird

Zum April steigt die erfahrene Vergaberechtlerin Dr. Nicola Ohrtmann bei der Essener Kanzlei Aulinger ein. Die 40-Jährige gehörte zum Kernteam der äußerst anerkannten Vergaberechtspraxis von Bird & Bird. Bei der internationalen Kanzlei war sie zuletzt Counsel, was mit der Position einer Salary-Partnerin in anderen Kanzleien vergleichbar ist. Auch bei Aulinger steigt sie als Salary-Partnerin ein.

Nicola Ohrtmann

Zu ihren Mandanten zählen verschiedene Stadtwerke, wobei sie neben dem Vergaberecht auch zu Compliance-Fragen der öffentlichen Hand berät. Unter anderem ist sie seit mehreren Jahren regelmäßig für den Trinkwasserversorger Gelsenwasser tätig gewesen, der den Städten Bochum und Dortmund gehört. Diese Erfahrung fügt sich in die Struktur ihrer neuen Kanzlei sehr gut ein, denn Aulinger beriet Gelsenwasser bereits mehrmals bei M&A-Transaktionen.

Ohrtmann wird bei Aulinger Teil des sechsköpfigen Teams um Dr. Stefan Mager und Dr. Andreas Lotze, das zum Kartell-, Vergabe- und Beihilferecht berät. Die Praxis hat in den letzten Jahren im Ruhrgebiet deutliche Marktanteile erobern können. Zu den vergaberechtlichen Mandanten zählen unter anderem die Stadtwerke Essen, RAG und die Stiftung Zollverein. Darüber hinaus ist das Team aber auch zunehmend überregional gefragt. So betreut Mager vergaberechtlich unter anderem die Beteiligungsgesellschaften der Städte Karlsruhe und Kassel sowie die IT-Unternehmen Sharp und Asknet als Bieter bei Ausschreibungen der öffentlichen Hand. 

Ohrtmann erklärt, dass sie die weitere Ausbauarbeit in einem jungen und ambitionierten Team reize und ergänzt: „Bird & Bird ist ein Schlachtschiff mit einer entsprechenden Kostenstruktur. Aulinger ist dagegen wendiger und beweglicher. Ich glaube, dass die Zukunft anwaltlicher Beratung gerade im öffentlichen Sektor kleineren und flexibleren Strukturen mit optimierter Kostenquote gehört.“ Ohrtmann war vor einigen Jahren schon einmal von Bird & Bird zu einer Essener Kanzlei gewechselt. Nach zwei Jahren bei der Sozietät Kümmerlein kehrte sie 2008 aber wieder in die Praxis des renommierten Vergaberechtsexperten Dr. Jan Byok zurück. Dieser ist seit Anfang des Jahres Co-Head von Bird & Bird in Deutschland. Die Vergaberechtspraxis der Kanzlei ist aber weiterhin mit mehreren starken Partnern besetzt. Die Wegscheide erfolge im besten gegenseitigen Einvernehmen, heißt es aus der Kanzlei, den Bereich des Öffentlichen Wirtschaftsrechts werde man planmäßig und gezielt weiter ausbauen. (Antje Neumann)

  • Teilen