Artikel drucken
09.07.2015

Frankfurt: WHP wächst mit Partner im Wirtschaftsstrafrecht

Die junge Frankfurter Kanzlei WHP Wegel Hemmerich Partner hat zum Juli den Strafrechtler Sebastian Kaiser als Partner dazu geholt. Der 41-Jährige ist auf die Vertretung im Strafrecht spezialisiert und kommt von Frankfurter Kanzlei Dr. Kost-Stenger & Schubert.

Sebastian Kaiser

Sebastian Kaiser

Kaiser verteidigt in Wirtschaftsstrafverfahren, zuletzt vor allem in Steuer- oder Zolldelikten sowie zu Bestechungs- und Amtsdeliktsfällen.

Die ehemaligen BHP Bouchon Hemmerich-Partner Michael Hemmerich und Adrian Wegel hatten ihre Kanzlei unter dem Namen WHP Wegel Hemmerich Partner erst im Juli 2014 gegründet. Beide sind auf die Beratung von Probleminvestments spezialisiert. Während Hemmerich vor allem insolvenznahe Mandate bearbeitet, konzentriert sich Wegel auf das Kapitalmarktrecht. Schon zum Kanzleistart kündigte Hemmerich an, sich zeitnah als Full-Service-Kanzlei für mittelständische Investoren positionieren zu wollen. Als dritter Partner war Eyke Grüning im Oktober 2014 von DLA Piper zum WHP-Team gewechselt. Grüning befasst sich mit Fragen des Bank- und Kapitalmarktrechts sowie des Bankaufsichtsrechts.

Das Team bei WHP besteht nun mit Kaiser aus vier Partner und einer Associate. (Eva Lienemann)

  • Teilen