Artikel drucken
02.09.2015

Modeunternehmen: Neuer Chefjustiziar von CBR Fashion kommt von Freshfields

Der Modehersteller CBR Fashion hat einen neuen Chefjuristen: Zum September hat Peter Haberrecker (36), zuletzt Principal Associate bei Freshfields Bruckhaus Deringer, die Leitung der Rechtsabteilung übernommen. Der Posten war zwei Monate unbesetzt, seit Haberreckers Vorgänger Michael Riha im Juli zum Online-Babyausstatter Windeln.de gewechselt war.

Peter Haberrecker

Peter Haberrecker

Haberrecker verantwortet künftig die Rechtsabteilung mit sechs Mitarbeitern, davon vier Juristen, und das Compliance-Team mit vier Mitarbeitern.

Der 1980 gegründete niedersächsische Modehersteller mit Sitz in Celle vertreibt die Marken Cecil und Street One und gehört mit rund 1.000 Mitarbeitern zu den zehn größten deutschen Modeunternehmen.

Gesellschaftsrechtler Haberrecker war seit 2006 als Associate bei Freshfields, zunächst im Frankfurter Büro, seit 2009 in München als Mitglied der Praxisgruppe Gesellschaftsrecht. Im Team um den Münchner Corporate-Partner Dr. Wessel Heukamp war Haberrecker beispielsweise involviert in die Beratung des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) bei der Übernahme der Düsseldorfer Hypothekenbank, und stand beim Verkauf der Bayerischen Landesbausparkassen den Bayerischen Sparkassenverbund aufseiten der Verkäuferin BayernLB. 

Die erste große Aufgabe für Haberrecker bei CBR könnte es sein, das Unternehmen an die Börse zu bringen: CBR wollte ursprünglich im Juli den Gang aufs Parkett wagen, musste den Börsengang aber wegen des widrigen Marktumfeldes und mangels Investoreninteresse absagen. Der Modehersteller wollte mit dem Börsengang bis zu 292 Millionen Euro einsammeln, das Unternehmen wäre mit rund 650 Millionen Euro bewertet worden. Der Schritt war durch die Kapitalmarktteams von Hengeler Mueller und Allen & Overy aufseiten der Banken begleitet worden. (Eva Lienemann)

  • Teilen