Artikel drucken
02.09.2015

Positionswechsel: Frank Müller wird neuer Leiter Recht bei Corpus Sireo

Der Immobiliendienstleister Corpus Sireo mit Sitz in Köln hat einen neuen Rechtsabteilungsleiter: Frank Müller (40) wechselte zum September von der IVG Institutional Funds. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Bernd Wieberneit an, der bereits seit April zur Geschäftsführung des Konzerns gehört. Auf Müller folgt bei der IVG Institutional Olena Tokman (33), die zuvor für Hogan Lovells tätig war.

Frank Müller

Frank Müller

Müller verantwortet künftig sämtliche rechtlichen Angelegenheiten sowie den Bereich Corporate Procurement bei Corpus Sireo. Er leitet dort ein Team von elf Mitarbeitern, darunter acht Rechtsanwälte. Zuletzt begleitete er für IVG Institutional unter anderem den Kauf des Frankfurter Eurotowers und der Düsseldorfer Metro-Zentrale.

Corpus Sireo verwaltet ein Immobilienvermögen von mehr als 16 Milliarden Euro und beschäftigt in Deutschland und Luxemburg mehr als 550 Mitarbeiter. Seit 2014 ist das Unternehmen eine eigenständige Geschäftseinheit von Swiss Life Asset Managers.

Müller war zuvor vier Jahre lang für den Bereich Recht der IVG Institutional Funds in Frankfurt verantwortlich. Im Fokus seiner Tätigkeit stand dort die Betreuung von Immobilien-Spezialfonds in Deutschland und Luxemburg. Vor seiner Inhousekarriere war der Jurist und Immobilienökonom mehrere Jahre für Hogan Lovells im Immobilienrecht tätig.

Von dort kommt auch seine Nachfolgerin bei der IVG Institutional: Olena Tokman übernahm zum September die Position des Head of Legal. Zur Rechtsabteilung zählen drei weitere Mitarbeiter, darunter zwei Juristen. Tokman war zuvor als Associate unter anderem bei Shearman & Sterling und seit 2010 im Frankfurter Büro von Hogan Lovells tätig, dort zuletzt als Counsel. Tokman arbeitete im Bereich Gesellschaftsrecht/M&A, war aber auch an einer Reihe von Immobilientransaktionen beteiligt. (Laura Bartels)

 

 

 

  • Teilen