Artikel drucken
01.12.2015

Stabwechsel: Compliance-Chef von Sky wechselt zu Bosch-Tochter

Bosch Sicherheitssysteme ernennt zum Jahreswechsel Torsten Krumbach (47) zum Compliance Officer. Krumbach kommt von Sky Deutschland, wo er zuletzt die Position des Group Compliance Officer innehatte. Die Stelle bei der Bosch-Tochter wird neu geschaffen. Krumbachs Nachfolger bei Sky kommt aus der eigenen Rechtsabteilung.

Krumbach_Torsten

Torsten Krumbach

Bevor Krumbach vor acht Jahren zum Sky-Vorgänger Premiere wechselte, war er unter anderem bei der Bayerischen Landes­bank in den Bereichen Risikomanagement, Compli­ance, Geldwäscheprävention und der Internen Revisi­on tätig. 2011 wurde er zum Group Compliance Officer des inzwischen zu Sky Deutschland umfir­mierten Senders beru­fen. Dort baute er unter anderem ein Compliance-Management-System auf. Krumbachs Nachfolger als Compliance Officer wird Christoph Zurmeyer, der 2010 von TeleColumbus in die Rechtsabteilung von Sky gewechselt war. Er wird daneben weiterhin auch im Bereich Corporate tätig sein. In diesem Zuge wird auch der Aufgabenbereich von Stefan Vogel, bisher Leiter Corporate in der Rechtsabteilung, erweitert: Er ist nun Vice President Corporate & Compliance.

Krumbach stößt in einer Phase zu Bosch, in der das Unternehmen seine Compliance-Organisation deutlich ausbaut. Es gibt eine Matrixstruktur mit Compliance-Verantwortlichen für einzelne Geschäftsbereiche (Divisionen) und Regionen. Das Tochterunternehmen Bosch Sicherheitssysteme mit weltweit 12.000 Mitarbeitern hatte bisher keinen eigenen Compliance Officer. Krumbach berichtet an Finanzvorstand Andreas Bartz. An die Compliance-Abteilung des Gesamtkonzerns wird Krumbach vor allem über Dr. Roman Reiss angebunden sein, der in der Zentrale als Bindeglied zu den Compliance-Abteilungen der Divisionen fungiert.

Seit März hat Bosch mit Dr. Wolfgang Kübler auch einen neuen Compliance-Chef auf Konzernebene. Dieser war für den Konzern zuvor unter anderem als General Counsel und Compliance-Chef für Südostasien sowie als Vice President Controlling, Planung und M&A tätig. Seine Vorgängerin Dr. Susanne Jochheim war im August 2014 in die Stuttgarter Arbeitsrechtsboutique Naegele gewechselt und ist inzwischen Partnerin der Kanzlei BRP Renaud & Partner. Zwischen Jochheims Wechsel und der Bestellung Küblers hatte Jochheims früherer Stellvertreter Dr. Joachim Mayer die Position kommissarisch übernommen. (Marc Chmielewski)

  • Teilen