Artikel drucken
18.02.2016

Aufbau in Düsseldorf: Pinsent gewinnt Corporate-Partner von Hoffmann Liebs

Nur gut zwei Wochen nach ihrer Büroeröffnung in Düsseldorf hat Pinsent Masons mit Dr. Torsten Bergau einen vierten Partner gewonnen. Der 47-jährige bekannte M&A- und Corporate-Spezialist wechselte Mitte Februar von Hoffmann Liebs Fritsch & Partner, bei der er seit vielen Jahren arbeitete.

Torsten Bergau

Torsten Bergau

Pinsent hatte für den Start ihres zweiten Deutschland-Büros Anfang Februar ein Team von KPMG Law gewonnen: den Partner Dr. Thorsten Volz aus Düsseldorf und die beiden Senior-Manager Dr. Sönke Gödeke aus Hannover und Dr. Torsten Wielsch aus Leipzig. Alle kamen als Partner zu Pinsent und sind auf die Beratung der Energiebranche spezialisiert. Auch Bergau hat einen Schwerpunkt in der Energiebranche, berät aber auch viele Technologieunternehmen. Unter anderem begleitete er 2014 die Thermos-Gruppe aus den USA beim Erwerb der WMF-Tochter Alfi.

Begonnen hatte Bergau seine anwaltliche Laufbahn 2001 bei Hengeler Mueller. Im Herbst 2003 wechselte er zu Hoffmann Liebs. Dort wurde er 2005 zum Partner ernannt und entwickelte sich seither zu einem der im Markt bekannten Corporate-Partner der Düsseldorfer Kanzlei.

Seine neue Kanzlei kennt er bereits seit vielen Jahren: Zwischen 2002 und 2005 unterhielten Pinsent und Hoffmann Liebs eine exklusive Allianz. Während dieser Zeit absolvierte Bergau auch ein Secondment in Birmingham und London bei der britischen Kanzlei. Seither riss der Kontakt nicht ab. Mit dem Start von Pinsent in Düsseldorf ergab sich für den M&A-Spezialisten die Möglichkeit, bei Pinsent seine internationale Arbeit weiter auszubauen.

Sowohl Bergau als auch Hoffmann Liebs betonten die freundschaftliche Trennung. Bei Hoffmann Liebs verbleiben insgesamt 41 Berufsträger, davon sind 24 Partner, 14 Associates und 3 of Counsel. (Christine Albert)

  • Teilen