Artikel drucken
10.02.2016

Hamburg: Norton Rose verstärkt sich mit Kartellrechtler von Allen & Overy

Das Hamburger Büro von Norton Rose Fulbright hat Zuwachs erhalten: Zum Februar holte die Kanzlei mit Dr. Tim Schaper einen weiteren Kartellrechtler hinzu. Der 38-Jährige kommt von Allen & Overy und steigt als of Counsel ein, was in anderen Kanzleien der Position eines Counsel entspricht. Er verstärkt das Kartellrechtsteam um Dr. Maxim Kleine, der Ende 2014 von Oppenhoff & Partner zu Norton Rose kam.

Tim Schaper

Tim Schaper

Schaper war selbst erst im Herbst 2013 nach Hamburg gewechselt. Vor dem Start bei Allen & Overy hatte er rund fünf Jahre in der Düsseldorfer Kartellrechtspraxis von Freshfields Bruckhaus Deringer gearbeitet, zuletzt als Principal Associate. In Hamburg gehörte er als Senior Associate zu dem Team um Dr. Ellen Braun, der Leiterin der Kartellrechtspraxis. Auch sie hatte ihre ersten Berufsjahre bei Freshfields in Düsseldorf verbracht. Zum Einsatz kam Schaper zuletzt unter anderem bei einigen größeren Immobilientransaktionen, die Fusionskontrollen erforderten – so etwa für den katarischen Investor QInvest oder die Hamburger Alstria Office.

Zur Kartellrechtspraxis von Norton Rose gehören neben dem jetzt erweiterten Hamburger Team noch eine erfahrene und international ausgerichtete Gruppe um den in Brüssel ansässigen Partner Jürgen Werner. Hinzu kommt ein Counsel im Münchner Büro.

Der personelle Ausbau der Kartellrechtspraxis von Allen & Overy stockte schon einige Male. Zwar ernannte die Kanzlei 2012 Jürgen Schindler zum Partner, doch standen dem wiederholt Weggänge aus der Nachwuchsriege gegenüber. Aktuell besteht das deutsche Team aus zwei Partnern und fünf Associates in Hamburg und Brüssel. (Antje Neumann)

  • Teilen