Artikel drucken
07.10.2016

Nürnberg: Sechs Rödl-Partner gründen eigene Kanzlei

Anfang kommender Woche geht eine neue Kanzlei in Nürnberg an den Start, die unter Theopark firmiert. Die sechs Gründer waren bisher Partner und Associate-Partner bei Rödl & Partner in Nürnberg und Regensburg. Ihr Beratungsfokus liegt auf den Bereichen M&A, Insolvenz- und Vertriebsrecht.

Rainer Schaaf

Rainer Schaaf

Zum Startteam gehören die bisherigen Rödl-Partner Alexander Saueracker (41), Rainer Schaaf (44) und Jürgen Siegl (41) sowie Mathias Becker (36), Gernot Giesecke (39) und Michael Krumwiede (39), die zuvor Associate-Partner waren. Alle sechs sind Equity-Partner von Theopark. Sie hatten ihre Karriere bei Rödl begonnen und teils Managementaufgaben übernommen, als die Kanzlei im vergangenen Jahr eine Praxisgruppenstruktur einführte. So leitete Saueracker die Praxisgruppe Litigation/Arbitration, Schaaf die Insolvenzpraxis und Siegl das Bank- und Finanzrechtsteam.

Alexander Saueracker

Alexander Saueracker

Saueracker ist zudem auf das Handels- und Vertriebsrecht spezialisiert. Er beriet zuletzt etwa einen Dax-Konzern bei Auseinandersetzungen mit Vertriebspartnern. Schaaf hat sich einen guten Ruf im Bereich Distressed M&A erarbeitet. Für Aufsehen sorgte seine Beratung des chinesischen Skyworth-Konzerns bei der Übernahme der TV-Sparte von Metz. Siegl trieb zuletzt den Aufbau des Bank- und Finanzrechts voran. Dabei unterstützte sein Team nicht nur M&A-Transaktionen, sondern beriet auch Banken und Investmentgesellschaften etwa bei dem Verkauf von Kreditportfolios. Becker ist auf das Erbrecht spezialisiert, Giesecke auf gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungen und Krumwiede auf das internationale Steuerrecht.

Beide Seiten betonen, die Trennung sei einvernehmlich verlaufen. Gegenüber JUVE begründen die Theopark-Gründer ihren Abgang vor allem mit dem Wunsch nach Selbstständigkeit und Unternehmertätigkeit. Mittelfristig will das Team weiter wachsen. Gleichzeitig bleibt es auch künftig mit seinem alten Arbeitgeber verbunden: Bei grenzüberschreitenden Mandaten will Theopark auf die weltweiten Standorte von Rödl zurückgreifen. Die internationale Aufstellung von Rödl ist mit rund 100 eigenen Büros weltweit für eine mittelständische Kanzlei außergewöhnlich.

Jürgen Siegl

Jürgen Siegl

Für Rödl ist der Abgang der sechs Partner eine Zäsur, da gleich mehrere erfolgreiche Nachwuchsanwälte die Kanzlei verlassen. Den Bereich Distressed M&A soll Nadine Stefan weiterführen, bisher Senior Associate im Team von Schaaf. Die Praxisgruppe M&A wurde zuletzt in Eschborn, aber auch in Nürnberg mit erfahrenen Anwälten ausgebaut. (Christin Stender)

  • Teilen