Artikel drucken
19.01.2017

Eigenverwaltung: Kontec-Gruppe will sich mit Rödl und Grub Brugger sanieren

Sechs von acht Gesellschaften der Automotive-Gruppe Kontec haben beim Amtsgericht Ludwigsburg einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Beraten wird die Gruppe, die Engineering-Dienstleistungen für Automobilhersteller und deren Zulieferer erbringt, von Raik Müller von Rödl & Partner. Zum Sachwalter bestellte das Insolvenzgericht Martin Mucha von Grub Brugger.

Raik Müller

Raik Müller

Kontec beschäftigt an 13 deutschen Standorten rund 280 Mitarbeiter. Ziel der Anträge sei eine zügige Beendung der Verfahren und nachhaltige Sanierung der Gruppe, heißt es von Beraterseite. Während die Kontec Engineering Stuttgart und die Kontec Service Solutions einen Antrag auf ein Schutzschirmverfahren gestellt haben, reichten weitere vier Gesellschaften einen Antrag auf Eigenverwaltung ein. Gesetzliche Vorgabe für den Schutzschirm ist eine drohende Zahlungsunfähigkeit, die im Umkehrschluss bedeutet, dass die betroffenen Gesellschaften aktuell weiterhin zahlungsfähig sind.

Kontec gehört seit 2015 zu Twintec. Als weitere Gesellschaften aus dem Kontec-Verbund stellten DIF Die Ideenfabrik sowie Kontec Engineering Thüringen reguläre Insolvenzanträge. In diesen Verfahren bestellten die Ludwigsburger Richter Dr. Philipp Grub von Grub Brugger zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

Kaum noch Regelverfahren

Auch 2017 setzt sich im Markt der Trend fort, dass für Unternehmensinsolvenzen fast ausschließlich Eigenverwaltungsverfahren in Frage kommen – mit oder ohne Schutzschirm. In Eigenverwaltungsverfahren bleibt die Geschäftsführung im Amt und muss in Zusammenarbeit mit Sanierungsberatern und dem Sachwalter einen Insolvenzplan erstellen. Im abgelaufenen Jahr lief unter den Top-50-Unternehmensinsolvenzen nur noch eine Minderheit der Fälle als „Regelverfahren“ ab, bei dem das Insolvenzgericht einen Insolvenzverwalter als starken Mann installiert.

Martin Mucha

Martin Mucha

Grub Brugger-Partner Martin Mucha ist im Südwesten vor allem als Insolvenzverwalter ein bekannter Name. 2016 hatte Mucha sich als Verwalter um den Gerätebauer Gerhard Kurz sowie als Sachwalter um die Firmen Schnell Motoren gekümmert. In gleicher Funktion betreut er außerdem seit September die große Schutzschirm-Insolvenz des Leuchtmittelherstellers Narva. Dieses Verfahren wird vom Insolvenzgericht Chemnitz beaufsichtigt.

Zum Team von Raik Müller bei Kontec gehören die Anwältin Linette Mirza-Khanian sowie drei Betriebswirte. Müller war vor knapp fünf Jahren von Buchalik Brömmekamp zu Rödl gewechselt. Rödl ist an mehreren deutschen Standorten mit Sanierungsexperten vertreten, die auf diesem Feld unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Allerdings ging im Oktober der sanierungserfahrene Partner Rainer Schaaf in Nürnberg, der mit weiteren Rödl-Anwälten die Kanzlei Theopark gründete. Zuvor war bereits Tillmann Peeters ausgeschieden, der 2012 mit Müller von Buchalik zu Rödl gekommen war. Peeters und einige Mitstreiter gründeten Anfang 2016 die interdisziplinäre Restrukturierungsgesellschaft Falkensteg. Im nicht-anwaltlichen Sanierungssegment schied zu Jahresbeginn der M&A-Berater Hennig Graw aus, der bei Rödl in den vergangenen vier Jahren zahlreiche Sanierungsdeals begleitet hat. (Markus Lembeck)

  • Teilen