Artikel drucken
23.01.2017

München: BKL Fischer Kühne verstärkt sich mit Steuerrechtlerin von Norton Rose

Die Boutique BKL Fischer Kühne Lang hat sich zum Jahreswechsel mit einer Quereinsteigerin verstärkt: In München stieß Carmen Mielke-Vinke (41) von Norton Rose Fulbright als Assoziierte Partnerin dazu. Zudem ändert die Kanzlei ihren Namen. Künftig firmiert sie unter BKL Fischer Kühne + Partner. 

Mielke-Vinke_Carmen

Carmen Mielke-Vinke

Mielke-Vinke ist Fachanwältin für Erbrecht und Steuerrecht. Bei Norton Rose war sie zuletzt Senior Associate, zuvor war sie unter anderem für Flick Gocke Schaumburg und Baker Tilly Roelfs tätig. Ihr Fokus liegt auf der Vermögens- und Unternehmensnachfolge sowie dem Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht.

Dr. Stephan Schulz (34) aus dem Bonner Büro ist bereits seit 2010 als Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht bei BKL tätig und wurde Anfang des Jahres zum Assoziierten Partner ernannt. Er ist spezialisiert auf Schadensabwehr in Kapitalanlageprozessen, Kreditrecht und Aufsichtsrecht.

Nach dem Zugang und der internen Partnerernennung zählt BKL nun zehn Berufsträger, davon fünf Partner. Die Boutique ist spezialisiert auf Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Erb-, Steuer- und Stiftungsrecht. (Konstanze Richter)

  • Teilen