Artikel drucken
09.02.2017

München: Pinsent Masons verstärkt IP-Praxis mit Gowling-Team

Der Münchner Gowling WLG-Partner Dr. Alexander Bayer (46) ist zum Februar in das IP-Team von Pinsent Masons gewechselt. Zum März folgen ihm zwei weitere IP-Rechtler von Gowling.

Alexander Bayer

Alexander Bayer

Bayer war 2008 Mitbegründer des Münchner Büros von Wragge & Co, die 2016 mit Gowling fusionierten und seitdem unter dem Namen Gowling WLG firmieren. Zuvor war er für Jones Day tätig, gestartet hatte er seine Karriere bei Preu Bohlig & Partner.

Gemeinsam mit Bayer zu Pinsent Masons wechselte Dr. Peter Koch als Legal Director, was in anderen Kanzleien dem Status eines Salary-Partners entspricht, und Jörg Khöber als Senior Associate zu Pinsent Masons.

Zu den Mandanten von Bayer gehören Unternehmen im IP-Sektor, die er insbesondere hinsichtlich Softwareentwicklungen und zu FinTech-Tehmen berät. Bei Pinsent ist Bayer neben dem Marken- und Wettbewerbsrecht auch in der Patent-Praxis tätig. Koch und Khöber haben bereits bei Gowling eng mit Bayer zusammen gearbeitet.

Bei Pinsent trifft Bayer auf das vierköpfige IP-Team um Marc Holtorf, der dort die deutsche Praxisgruppe IP und Life Sciences leitet. Holtorf war 2015 von Clifford Chance zu Pinsent gekommen und ist neben IP- auch auf IT- und Datenschutzthemen spezialisiert.

In der IP-Praxis von Gowling verbleiben nach den Weggängen drei Partner, ein Salary-Partner und vier Associates. (Helena Hauser)

  • Teilen