Artikel drucken
23.06.2017

Berlin: Köhler & Klett verstärken sich mit bekanntem Umweltrechtler

Köhler & Klett hat zum Juni ihr Berliner Büro mit dem bekannten Umweltrechtler Prof. Dr. Michael Kloepfer (73) verstärkt. Kloepfer stößt als Counsel zu der Einheit, für die er im Anschluss an seine vorwiegend wissenschaftliche Karriere erstmals anwaltlich tätig wird. Von dem Neuzugang erhofft sich Boutique, dass er das Berliner Büro visibler macht und seine Erfahrung und bundesweite Vernetzung auch für die Akquise neuer Mandate einsetzt.

Kloepfer_Michael

Michael Kloepfer

Mit Kloepfer gewinnt das Berliner Büro eine bundesweit bekannte Persönlichkeit. Kloepfer war neben einer richterlichen Nebentätigkeit am Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 35 Jahre Professor in Trier und Berlin. Von 1992 bis 2011 hielt er den Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Umweltrecht sowie Finanz- und Wirtschaftsrecht an der Humboldt Universität Berlin. Seit 1996 leitete er die Forschungsplattform Recht, die sich aus den Forschungszentren Umwelt-, Technik- und Katastrophenrecht sowie dem Institut für Gesetzgebung und Verfassung zusammen setzt.

Seine umfangreiche Erfahrung soll er bei Köhler & Klett vor allem in bestehende Mandatsverhältnisse einbringen. Darüber hinaus bringt Kloepfer gute Kontakte zu zahlreichen Umweltrechtlern in führenden Unternehmen und Behörden mit, die er früher als Doktoranden betreut hat.

Bereits mit Prof. Dr. Rüdiger Breuer, der seit 2006 am Kölner Standort arbeitet, hat die Kanzlei auf ähnliche Weise gute Erfahrung gemacht. Auch er agiert erfolgreich als Türöffner, wie etwa seine Arbeit für die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zeigt. Diese Erfahrung dürfte letztlich nicht unerheblich für die Aufnahme Kloepfers gewesen sein.

Im Berliner Büro arbeiten mit dem Neuzugang Kloepfers drei Berufsträger, deutschlandweit beraten für Köhler & Klett 20 Anwälte im Umwelt- und Planungsrecht. (Martin Ströder)

  • Teilen