Artikel drucken
02.06.2017

Hamburg: Renzenbrink wächst erneut mit Gesellschaftsrechtler von Hengeler

Die Hamburger Corporate-Boutique Renzenbrink & Partner hat zum Juni mit Dr. Dennis Schlottmann einen Partner dazugewonnen. Der 36-Jährige ist auf Gesellschaftsrecht und Transaktionsberatung spezialisiert und wechselte von Hengeler Mueller, wo er zuletzt als Senior Associate im Berliner Büro arbeitete. 

Dennis Schlottmann

Dennis Schlottmann

Schlottmann steigt bei Renzenbrink zunächst als Non-Equity-Partner ein, soll aber nach einer kurzen Übergangsphase Equity-Partner werden. Bei Hengeler hatte er 2010 seine anwaltliche Laufbahn im Düsseldorfer Büro begonnen, zwischenzeitlich war er für ein Jahr im Chicagoer Büro der US-Kanzlei Barnes & Thornburg tätig. Schlottmanns Beratungsschwerpunkte umfassen Gesellschaftsrecht sowie die Beratung von M&A- und Private-Equity-Transaktionen. Zuletzt gehörte er etwa zu dem Hengeler-Team, das General Electric beim Kauf von Concept Laser begleitete. 2015 war er an der Beratung des Private-Equity-Hauses KKR beteiligt, als dieses eine gemeinsame Investmentplattform mit der Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe (DIC) gründete. 

Renzenbrink hatte bereits bei ihrer Gründung Anfang 2015 mit dem Finanzierungsspezialisten Dr. Gunnar Schmüser einen ehemaligen Hengeler-Anwalt mit an Bord, wenige Monate später kam ebenfalls von dort mit Dr. Andreas Stoll ein Corporate-Partner dazu. Mit dem Zugang von Schlottmann wächst Renzenbrink auf insgesamt elf Berufsträger. Von den sechs Partnern haben drei nun einen reinen Corporate-Schwerpunkt. Daneben sind die Bereiche Steuern, Finanzierung und Litigation mit je einem Partner besetzt. (Christine Albert)

  • Teilen